Stadtwerke München setzen auf erneuerbare Energien

Die SWM plant bis 2020 alle Münchner privaten Haushalte mit regenerativer Energie zu versorgen.

Wie die AZ am 2.7.2009 in einem ganzseitigen Artikel von Natalie Kettinger berichtet, soll ein Solar-Kraftwerk in Helmeringen der Beginn der Solar-Intiative sein. In unmittelbarer Nähe des Atomkraftwerks Gundremmingen, im Landkreis Günzburg, ist ein großer Solarpark in Zusammenarbeit mit dem Dornbacher Unternehmen Gerlicher Solar entstanden. Seit Dezember 2008 wird hier Strom aus der Kraft der Sonne gewonnen.

Die SWM München haben zu einer Großoffensive regenerativer Energien ausgerufen und ambitionierte Ziele vorgegeben. Bis 2020 sollen sämtliche Privathaushalte in München mit Strom aus erneuerbaren Energien versorgt werden. Kurt Mühlhäuser, Vorsitzender der Geschäftsführung der SWM, hält dies sogar für früher machbar. München soll die erste Großstadt in Deutschland werden, die ihren Strom zu 100 Prozent aus regenerativen Energien bezieht.

Die SWM setzt bei der Erzeugung von Strom auf Solarenergie, Wasserkraft, Windenergie und Geothermie. Derzeit werden bereits 27 Prozent des Stromes privater Haushalte aus regenerativen Energien gewonnen.

Der Unternehmer Klaus Gerlicher, der das erste Solar-Großprojekt mit den SWM realisierte, gibt sich für die Zukunft optimistisch. Der Träger des Umweltpreises der Stadt München glaubt an den Siegeszug erneuerbarer Energien.

Mit den Investitionen und der Realisierung solcher Projekte, leisten Unternehmer wie Klaus Gehrlicher und die SWM einen wertvollen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt und zur nachhaltigen Energieversorgung.

Die SWM investiert derzeit auch in verschiedene Projekte in Windenergie, Erdwärme und Wasserkraft. Durch die Beteiligung der SWM an einem der größten Windparks in der Nordsee sollen bis 2013 80 Windanlagen mit einer Leistung von 1,4 Milliarden Kilowattstunden realisiert werden. Unserer Umwelt werden damit eine Million Tonnen CO2 erspart.

Ralf Hartmann

Add comment