RWE setzt in Polen auf Grüne Energie

Der deutsche Energiekonzern RWE konzentriert sich in Polen verstärkt auf das Geschäft mit der Grünen Energie. „Wir werden in den kommenden fünf Jahren Projekte in diesem Bereich mit einer Kapazität von 300 Megawatt umsetzen“, zitiert die polnische Tageszeitung „Dziennik Gazeta Prawna“ Andrzej Modzelewski – den Entwicklungsdirektor der polnischen Tochtergesellschaft RWE Polska.

Dabei sind die Deutschen schon aktiv beim östlichen Nachbarn Deutschlands. Der Marktanteil bei den Windfarmen, den RWE hält, liegt bei rund vier Prozent.

„Bis zum Jahr 2015 wollen wir in die Windenergie insgesamt zwei Milliarden Złoty investieren“, sagte der Manager. Das wären etwa eine halbe Milliarde Euro. Darüber hinaus sei nicht ausgeschlossen, dass der Konzern sein Engagement bei Kraftwerksprojekten mit geringer Emission erhöht. Allerdings nannte Modzelewski hier keine Details.

„Wir realisieren mehrere Projekte gleichzeitig“, so der Manager weiter. Dabei werde dasjenige zu allererst begonnen, das den meisten wirtschaftlichen Erfolg verspreche. Im vergangenen Jahr hat der Konzern einen Windpark in der nordostpolnischen Stadt Suwałki in Betrieb genommen. Derzeit baut er eine weitere Wind-Anlage in der westpommerschen Stadt Tychów, die noch im laufenden Jahr fertig gestellt werden soll. Dort sollen insgesamt 15 Turbinen entstehen, die jeweils über eine Produktionskapazität von 2,3 Megawatt verfügen. RWE Polska schließt nicht aus, auch noch in Wasser-Kraftwerksprojekte zu investieren.

Dabei sind die Deutschen nicht die einzigen, die in Polen auf die Grüne Energie setzen. Der schwedische Konzern Vattenfall, der insgesamt über drei Prozent am Energieproduktionsmarkt verfügt, interessiert sich insbesondere für Biomasse. „Wir wollen bis 2015 insgesamt 15 Prozent der Energie, die wir bisher mit Kohle herstellen, durch diese Form der Energiegewinnung ersetzen“, sagte der Sprecher der polnischen Tochtergesellschaft von Vattenfall, Tomasz Zimnoch. Das Unternehmen nutzt bereits in seinen Warschauer Energieunternehmen pro Jahr 150.000 Tonnen Biomasse. Doch das ist noch nicht alles. Auch der internationale Konzern GDF Suez engagiert sich hier. Bis zum Jahr 2012 soll im Süden des Landes für umgerechnet eine Viertel Milliarde Euro der größte Biomasse-Block der Welt entstehen. Die großen Konzern RWE, Vattenfall und auch GDF Suez setzen alle auf die Grüne Energie in Polen – einem der größten Märkte innerhalb der EU. Das zeigt, wie wichtig diese Form der Energiegewinnung ist.

Sebastian Becker

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.