Mitmachen lohnt sich: Energiesparcup für Unternehmen

Die Disziplin: Energie sparen.

Die Akteure: Unternehmen mit bis zu 250 Mitarbeitern.

Das Ziel: möglichst große Energie-Einsparungen in den Bereichen Strom, Heizen und Kühlen innerhalb eines Jahres – vor allem durch geringinvestive Maßnahmen und Verhaltensänderungen der Mitarbeiter. 

Der deutsche Energiesparcup möchte mit seinem Wettbewerb Firmen und deren Mitarbeitern zu einem effizienten Umgang mit Energie motivieren und gleichzeitig schulen. Erwartet werden Energie-einsparungen bis zu sieben Prozent, wobei die Einsparungen sich hierbei auf die Nutzung der Büros und nicht auf die Produktion oder einen Fuhrpark beziehen sollen.

Schon Anfang März ist es soweit und rund 30 kleine und mittelständische Unternehmen treten deutschlandweit für 15 Monate in den Wettbewerb. Auch für Kurzentschlossene ist eine Teilnahme noch möglich. In neun weiteren europäischen Ländern finden zur selben Zeit nationale Energiespar-Wettbewerbe zwischen Unternehmen statt. Mit dabei sind Bulgarien, Dänemark, Frankreich, Irland, Italien, Lettland, Malta, Österreich und Spanien.

Damit die Unternehmen ihre Ziele schließlich erreichen, erhalten sie von CO2online, dem Veranstalter des Cups, entsprechende Unterstützung. Das heißt, es werden während des Wettbewerbszeitraums sechs Aktionswochen zu verschiedenen Energiespar-Themen ausgerichtet. Um die Mitarbeiter zu den Möglichkeiten der Energieeffizienz aufzuklären, werden Flyer und Checklisten verteilt. Darüber hinaus lassen sich mit der interaktiven E-Learning-App und verschiedenen Energiespar-Checks wie der StandbyCheck Sparpotenziale aufdecken. Doch das ist noch nicht alles: Ausgewählte Unternehmen erhalten eine kostenlose Vor-Ort-Energieberatung und in jedem Unternehmen wird ein Mitarbeiter in mehreren Workshops zum Energiemanager ausgebildet.

Doch wie können die Einsparungen am Ende der 15 Monate möglichst einfach und schnell nachvollzogen sowie verglichen werden? Hierzu erfassen alle teilnehmenden Firmen ihre Sparerfolge in einer kostenlosen Online-Software. Somit kann man nicht nur sehen, wie hoch die Einsparungen bereits sind, sondern auch wo es noch Potential gibt. Zudem werden in einem wöchentlichen Ranking die zehn erfolgreichsten Teilnehmer vorgestellt. 

Der Energiesparcup wird schließlich anhand der Energieeinsparungen in den Bereichen Strom sowie Heizen und Kühlen vergeben, nach den durchgeführten Energiesparmaßnahmen sowie interne und externe Kommunikationsmaßnahmen rund um den Wettbewerb und zuletzt anhand der aktiven Nutzung des Energiesparkontos durch Eingabe von Zählerständen sowie weiteren Energie-Daten und Sparmaßnahmen. Darüber hinaus erhalten teilnehmende Firmen Extra-Punkte für Energiesparmaßnahmen, die bereits vor dem Wettbewerb durchgeführt wurden, für Energiesparmaßnahmen, die während des Wettbewerbs durchgeführt werden, die sich aber erst nach dem Wettbewerb auswirken, für geplante Energiesparmaßnahmen sowie für die Werbung eines anderen Unternehmens als Wettbewerbsteilnehmer.

Die Vorteile für die Unternehmen bei einer Teilnahme am Energiesparcup liegen auf der Hand: finanzielle Einsparungen, die Weiterbildung der Mitarbeiter sowie eine gute Publicity. Und ganz nebenbei tun sie dabei auch noch etwas Gutes für unser Klima und die Umwelt.

Add comment