Kategorie - Grüner Arbeitsmarkt

Nachdem gestern bekannt wurde, dass Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel offenbar eine gesetzliche Verpflichtung der Energieerzeuger zur Verringerung der durch die Kohleverstromung erzeugten CO2-Emissionen plant, hat sich heute der Bundesverband der deutschen Industrie e.V (BDI) zu Wort gemeldet und deutliche Kritik an dem Vorhaben der Bundesregierung geäußert. Das Gesetz könnte indirekt zu einer baldigen Stilllegung der deutschen Kohlekraftwerke führen. Davor warnt die deutsche Industrie jedoch eindringlich.

Markus Kerber, Geschäftsführer des Industrieverbands BDI sagte dazu, dass eine vorschnelle Abschaltung die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Unternehmen verschlechtern und darüber hinaus 74.000 Arbeitsplätze gefährden würde. Da sich durch die Stilllegung der Kohlekraftwerke lediglich der Emissionsrechtehandel verschieben würde, hätte das keine positiven Auswirkungen auf das Klima.

Für heute ist in Berlin ein Treffen von Bundeswirtschaftsminsiter Sigmar Gabriel mit den Chefs der deutschen Energiekonzerne geplant, bei dem über die neue Gesetzesvorlage diskutiert werden soll.

Deutsche Industrie kritisiert Pläne zum Kohleausstieg

Nachdem gestern bekannt wurde, dass Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel offenbar eine gesetzliche Verpflichtung der Energieerzeuger zur Verringerung der durch die...

Seit kurzem gibt es im Internet eine neue Crowdfunding- Plattform. Oneplanetcrowd wurde 2012 in den Niederlanden gegründet und versucht jetzt auch in Deutschland Fuß zu fassen. Das Konzept des Unternehmens ist ähnlich dem anderer bekannter Plattformen wie Greencrowding oder Kickstarter. Unternehmer und Erfinder aus den Bereichen Nachhaltigkeit oder Cleantech stellen online ihre geplanten Projekte vor und suchen so nach möglichen Investoren.

Den Unterschied von Oneplanetcrowd zu den bisher bekannten Plattformen erklärt Egbert Hünewald, der Managing Partner der Firma in Deutschland, so: „Der Markt in Deutschland wird in den kommenden Jahren stark an Wachstum zunehmen und sich in unterschiedliche Bereiche aufteilen." Genau dort will Oneplanetcrowd ansetzen und sich nicht nur, wie andere Plattformen, auf den Energie- und Energieeffizienzbereich konzentrieren, sondern in erster Linie auf sogenannte ökosoziale Startups.

Investoren auf Oneplanetcrowd haben in den Niederlanden in den letzten zwei Jahren insgesamt 64 Projekte mit über 3,3 Millionen Euro unterstüzt. Bald können nun auch deutsche Startups auf finanzielle Unterstützung mit Hilfe von Oneplanetcrow hoffen.

Neue Crowdfunding-Plattform startet jetzt auch in Deutschland

Seit kurzem gibt es im Internet eine neue Crowdfunding- Plattform. Oneplanetcrowd wurde 2012 in den Niederlanden gegründet und versucht jetzt auch in Deutschland Fuß zu...

Tip Bot Spenden-Button



Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Magazin für Menschen auf der Suche nach Informationen über Nachhaltigkeit.

Autoren, die über Nachhaltigkeit berichten und sich unserem Team anschließen möchten, sind herzlich willkommen.