Tansania: Gute Aussichten für Erneuerbare Energien

Erneuerbare Energien sind wichtig für die Zukunft von Tansania

Tansania will Erneuerbare Energien als Antriebsmotor für die wirtschaftliche Entwicklung nutzen. Die Regierung in Dar es Salaam hat Mitte Februar einen erst im November verabschiedeten Beschluss zur Abschaffung der Steuerfreiheit für Erneuerbare Energien zurückgenommen. Man hofft nicht nur Versorgungslücken zu schließen, sondern auch auf ökonomische Synergieeffekte.

Energie ist ein wertvolles Gut in Tansania. Obwohl es Sonne, Wasser und Biomasse in Hülle und Fülle gibt, haben nur 20 Prozent der Tansanier Zugang zu elektrischem Strom. Die Mehrheit bezieht Energie aus Holzkohle oder Biomasse. Nur 14 Prozent de Bevölkerung hat Zugang zum öffentlichen Stromnetz und auch dieses funktioniert eher leidlich. Stromausfälle sind an der Tagesordnung. Immer wieder verhängt die Regierung Stromsperren aufgrund von Versorgungsengpässen, so dass es wochenlang keinen Strom gibt. Das trifft nicht nur Privathaushalte sondern auch Industriebetriebe. Diese müssen dann auf Notstromaggregate ausweichen. Alles in allem kein optimales System.

Schon seit geraumer Zeit versucht man Erneuerbaren Energien mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Vor allem will man das Interesse nationaler und internationaler Investoren gewinnen. Das Potenzial ist vorhanden. Besonderes Augenmerk liegt auf Solarenergie. So setzt man große Hoffnungen in die Hybridisierung von Dieselgeneratoren mit Photovoltaikanlagen. Dies könnte vor allem im Tourismus-, Minen- und Agrarsektor eingesetzt werden. Entsprechende Projektvorhaben werden mit 500 US-Dollar für jeden neuen Stromanschluss bezuschusst. Auch Windenergieanlagen hätten gute Chancen. Der Wind weht verhältnismäßig kräftig und gleichmäßig. Windkraft wäre zudem viel preisgünstiger als die weit verbreitete Wasserkraft.

Die Regierung in Dar es Salaam hat nun einen erst im November letzten Jahres verabschiedeten Beschluss zur Abschaffung der Steuerfreiheit für erneuerbare Energien wieder zurückgenommen. Der Tansanische Verband Erneuerbare Energien (TAREA) hatte mit intensiver Lobbyarbeit daran gearbeitet. Der amtierende Energieminister, George Simbachawene, hat die Wichtigkeit der Erneuerbaren Energien zur Ausweitung des Energiezugangs und somit für die Entwicklung des gesamten Landes betont. Außerdem erklärte er, dass die nationale Energiestrategie von 2003, welche derzeit überarbeitet wird, zukünftig die Förderung von Solar, Wind und Biomasse sowie Wasserkraft und Geothermie stärker in den Vordergrund rücken soll.

Erneuerbare Energien haben in Tansania in den letzten Jahren mehr und mehr an Bedeutung gewonnen und das Investitionsinteresse von sowohl multinationalen Organisationen als auch internationalen und lokalen Unternehmen wächst. Erst Anfang Februar hat die International Finance Corporation (IFC) einen Kredit in Höhe von 4,5 Mio. US-Dollar an die tansanische Firma Off Grid Electric vergeben. Diese soll damit solare Heimsysteme ausweiten – von derzeit 35.000 auf 200.000. Durch die geringe Elektrifizierungsrate und die große Stromnachfrage ergeben sich gute Geschäftschancen für Anwendungen Erneuerbarer-Energien-Technologien.

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.