Energiewende: E.on gibt Kerngeschäft auf

Der Energiekonzern E.on plant, laut einem heute erschienenen Bericht im „Handelsblatt“ offenbar, einen Teil seines bisherigen Geschäfts aufzugeben und sich verstärkt auf die Bereiche erneuerbare Energien, Energienetze und Kundenlösungen zu konzentrieren. Das frühere Kerngeschäft mit Atomenergie, Kohlekraft und Gas hingegen soll abgetreten werden.

Als Grund für diese drastische Umstrukturierung nennt das Unternehmen die schnell fortschreitende Energiewende in Deutschland, aber auch die generelle, globale Entwicklung auf dem Energiemarkt, dem das Unternehmen, laut eigenen Angaben, immer weniger gerecht werde.

Die Maßnahmen sollen im Geschäftsjahr 2016 in Kraft treten. Arbeitsplätze sollen, laut E.on, dadurch aber nicht gefährdet sein.

Add comment