Windenergie nimmt zu, Kohlekraft auch

Windkraftanlagen; Foto: shutterstock

In China ist zurzeit eine paradoxe Entwicklung zu beobachten: Einerseits sollen im Jahr 2015 Kohlekraftwerke mit einer Leistung von 270 Gigawatt in Betrieb gehen. Immerhin sind die neuen chinesischen Kohlekraftwerke so modern, dass sich ihr durchschnittlicher Wirkungsgrad auf die 40 Prozent zu bewegt.

Gleichzeitig hat China die USA in Sachen Windenergie überholt. Wie verschiedene Agenturen berichten, wurden in der Volksrepublik 2010 Windräder mit einer potenziellen Leistung von rund 16 Gigawatt aufgestellt.

Damit hat China inzwischen nicht nur den weltweit größten Markt für Windkraftanlagen, sondern ist auch knapp vor den USA das Land mit der größten installierten Leistung. Ende 2010 waren es 41,8 Gigawatt gegenüber 40,2 Gigawatt in den USA.

Netzanbindung der Windkraftanlagen nicht gesichert

In China wird allerdings mancherorts noch immer mit der Netzanbindung gekämpft. Viele Anlagen müssen lange warten, bis die Netzanbindung vor Ort überhaupt hergestellt ist. Andere können bei weitem nicht immer die volle Leistung einspeisen, weil das örtliche Netz unzulänglich ist. Das soll sich jetzt ändern.

Im neuen Fünfjahresplan der Volksrepublik, der in den letzten Monaten diskutiert wurde und demnächst vom jährlich tagenden Volkskongress verabschiedet werden wird, soll der Energieversorgung eine hohe Priorität eingeräumt werden. Die Nationale Energiebehörde hat angekündigt, dass der Windenergie künftig erhöhte Unterstützung zukommen solle.

Diverse Windkraft-Großprojekte geplant

Im laufenden Jahr wird mit dem Bau diverser Großprojekte begonnen, darunter ein fünf Gigawatt-Windpark in der Nähe von Jiuquan in der zentralchinesischen Provinz Gansu, ein zwei Gigawatt-Projekt in der autonomen Provinz Xinjiang, Großvorhaben in der Inneren Mongolei sowie ein ein Gigawatt-Offshoreprojekt in der Nachbarschaft von Shanghai. Ende 2011 könnten dadurch bereits 55 Gigawatt an „Windleistung“ installiert sein, wie die Nachrichtenagentur Xinhua berichtet.

Diese großen Investitionsvorhaben in erneuerbare Energien wie der Windkraft sind dringend nötig. China hat sich vorgenommen, die Kohlenstoff-Intensität seiner Wirtschaft bis zum Jahr 2020 weiter zu reduzieren und zwar um 40 bis 45 Prozent gegenüber dem Niveau von 2005.

Daniel Seemann

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.