B.A.U.M – Management für die Umwelt

B.A.U.M. steht für “Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management“. Er unterstützt seit 26 Jahren erfolgreich Unternehmen und Organisationen im Umweltmanagement und im Entwerfen von Nachhaltigkeitsstrategien. B.A.U.M. sieht sich als Informations- und Kontaktnetzwerk, das durch Informations- und Erfahrungsaustausch, sowie durch die Knüpfung nationaler und internationaler Kontakte in Wissenschaft, Medien und Politik etwas für den Umweltschutz beiträgt.

Das Unternehmen hat sich zum Ziel gesetzt, sowohl Unternehmen und Institutionen, wie auch die Bevölkerung für einen vorsorgenden Umweltschutz zu sensibilisieren und nicht erst nach Lösungen zu suchen, wenn es zu spät ist. B.A.U.M. ist die größte Umweltinitiative der Wirtschaft in Europa und hat viele Mitgliedsunternehmen, die durch ihre Unterstützung zu einem reibungslosen und unkomplizierten Ablauf beitragen. Für seine zukunftsrelevante Arbeit haben B.A.U.M. und seine Mitgliedsunternehmen zahlreiche Auszeichnungen wie zum Beispiel den Deutschen Umweltpreis bekommen.

Die Mitgliedsunternehmen sind aus den verschiedensten Bereichen. Es gibt Ökostromanbieter, Unternehmen, die CO2–Ausgleich anbieten oder Firmen, die die Energieeffizienz der Beleuchtungssysteme überprüfen, um Stromkosten einzusparen. LichtBlick beispielsweise unterstützt B.A.U.M.-Kunden bei der Entscheidung, zu einem Ökostromanbieter zu wechseln. Es ist Deutschlands größter unabhängiger Ökostrom Versorger. EcoConsult bietet dagegen Fahrtrainingskurse an, um die Umwelt zu entlasten und stressfreier ans Ziel zu gelangen. Ziel des Kurses ist es unter Anderem den Kraftstoffverbrauch um 10 bis 20 Prozent zu senken und den Verkehrslärm zu reduzieren. Schon ab 5.000 Kilometern Fahrleistung sind die Kosten für das Training getilgt.

B.A.U.M. hat aktuell auch mehrere Projekte, die die Umwelt schützen und sich für mehr Nachhaltigkeit einsetzten. So wird zum Beispiel die Fahrradnutzung in Unternehmen gefördert oder  „Klimastrategien für Unternehmen“ vorgestellt.

Seit 1993 vergibt BAUM e. V. einen eigenen Umweltpreis an Persönlichkeiten, die sich langjährig für den Umweltschutz eingesetzt haben und für eine nachhaltige Entwicklung einstehen. Im letzen Jahr haben beispielsweise Hubert Weinzierl, der Präsident des Deutschen Naturschutzrings und die Bosch GmbH den Preis verliehen bekommen.

Würde es mehr Unternehmen geben, die vorsorgenden Umweltschutz betreiben anstatt Schadensbegrenzung zu betreiben, wenn es schon fast zu spät ist, wäre die Welt ein Stück besser.

Felicitas Wagner

Add comment