Weltweiter Solarmarkt mit Rekordwachstum

,


Weltweiter PV Boom. Foto: Trina Solar

Der weltweite Solarmarkt legt 2017 ein Rekordwachstum hin. Erstmals werden voraussichtlich jährlich mehr als 100 Gigawatt an neuen Photovoltaikanlagen installiert. Dies entspricht einem Wachstum von 30 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der europäische Solarmarkt legt allerdings nur leicht zu.

„Es ist gut, den wachsenden Einsatz und die politische Unterstützung für Solarenergie zu sehen, die vielseitigste und sauberste Form von Energie, die jetzt auch die niedrigsten Kosten für die Stromerzeugung in den meisten Ländern der Welt hat“, so Michael Schmela, Executive Advisor und Leiter Market Intelligence bei der Solar Power Europe.

Allein China hat von Januar bis September rund 42 Gigawatt (GW) neuer Photovoltaikleistung installiert und wird 2017 voraussichtlich insgesamt mehr als 50 GW zubauen. Dies ist mehr als der Hälfte der weltweiten Nachfrage nach neuen Solarstromkapazitäten in diesem Jahr. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Plus von 45 Prozent. In 2016 wurden Solarstromanlagen mit einer Leistung von 34,5 GW in China installiert. Auch für Europa prognostiziert der Branchenverband für dieses Jahr ein Wachstum des PV-Marktes um rund zehn Prozent auf mindestens 7,5 GW. Dies ist eine leichte Verbesserung gegenüber 2016, als der europäische Markt um rund 20 Prozent schrumpfte.

Preise auf dem Solarmarkt sinken

„In nur zweieinhalb Jahren sind die Durchschnittspreise in deutschen Solarauktionen um fast 50 Prozent auf nur noch 4,91 Cent / kWh gesunken – und in Spanien gewann Photovoltaik gut vier GW bei einer nationalen Ausschreibung für saubere Energie. Es war nie besser, in Europa und darüber hinaus in Solaranlagen zu investieren „, so Thomas Doering, Policy Advisor und Analyst im Market Intelligence Team von Solar Power Europe.

James Watson, CEO von Solar Power Europe, kommentierte: „Photovoltaik ist die am schnellsten wachsende Quelle für neue Energie und die beliebteste Energietechnologie unter Europäern. Dies sollte ein Weckruf für eine ambitionierte Politik pro erneuerbare Energien und Solarstrom sein. Auf EU-Ebene brauchen wir ein Ausbauziel von mindestens 35 Prozent erneuerbare Energien bis 2030. Wenn wir diese Gelegenheit nutzen, werden wir mehr Arbeitsplätze und Investitionen in Solarenergie auf dem gesamten Kontinent sehen, und gleichzeitig wird die Solarenergie-Nachfrage in Europa wieder wachsen.“