Klimaschock: Ursachen – Auswirkungen – Prognosen

Klimaschock

Bewusstseinswandel durch Klimawandel. Ein unvergleichbares Phänomen, das Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft prägt. Wer ist der Verlierer, wer der Gewinner der Wettererscheinungen? Ist der Mensch Täter und Opfer zugleich? Weltklimakonferenzen ringen um Fortschritte, Wissenschaftler um Erkenntnisse. Wie steht es tatsächlich um die globale Erwärmung? Treibhauseffekt, Artensterben, Naturkatastrophen – ein Thema am Puls der Zeit.

Der Klimawandel beschäftigt die Menschen, da er unmittelbar Einfluss auf das alltägliche Leben nimmt. Wirbelstürme machen ganze Städte dem Erdboden gleich, Erdbeben verursachen Tsunamis, welche Nuklearkatastrophen auslösen können und so den gesamten Erdball in Atem halten.

Lange galten diese Zukunftsszenarien als unberechenbar und wurden als Hirngespinst der Wissenschaft abgetan. Forschungsergebnisse lassen eine Vielfalt an Spekulationen zu, sodass nach heutigem Kenntnisstand zwar kurzfristige Wirkungen und langfristige Folgen einschätzbar sind, die Komplexität der aktuellen Klimaforschung allerdings dem Laien die Zusammenhänge verwehrt.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Comic ‚Die große Transformation‘
  • Klimawandel – nein danke?
  • Chasing Ice – den Klimawandel vor Augen

Das Buch „Klimaschock“, herausgegeben von der h.f.ullmann publishing GmbH, entgegnet dieser Unwissenheit mit fachlich fundierter Literatur und einer transparenten Darstellung der Vorgänge in der Natur. Grafiken, Schaubilder und Karten vermitteln eindrucksvoll Prozesse, denen sowohl natürliche als auch anthropogene Ursachen zu Grunde liegen.

Die Themenschwerpunkte fokussieren die Klimageschichte in prähistorischer und historischer Zeit – „Ist es diesmal wirklich ernst?“. Sie beleuchten die Arbeit der modernen Klimaforschung mit Hilfe des „anthropogenen Fingerprints“. Und schließlich setzen sie sich mit Szenarien und Wahrscheinlichkeiten des Klimawandels auseinander. Wie viel Verantwortung trägt der Mensch?

Bangladesch büßt jedes Jahr dramatisch an Landesfläche durch einen erhöhten Wasserspiegel ein, gleichzeitig verlieren 23 Millionen Menschen ihre Lebensgrundlage. Vergleichbar ist dies mit der Einwohnerzahl von Niedersachsen und NRW zusammen.

Sachlich liefern Autor Dr. Günther Michler und sein Team in „Klimaschock“ eine Grundlage zur nachhaltigen Meinungsbildung. Denn: „Über die Realität des Klimawandels lässt sich nicht verhandeln.“ (José Manuel Barroso).

Ein exzellentes Nachschlagewerk vom Feinsten, das sogar mehr hält als es verspricht.

Add comment