Auswirkungen des Klimawandels nicht mehr aufzuhalten

„Turn Down the Heat: Confronting the New Climate Normal“. Diesen Titel trägt ein neuer Bericht der Weltbank, der deutlich macht, mit welch weitreichenden Konsequenzen die Weltbevölkerung in den kommenden Jahrzehnten aufgrund der globalen Erwärmung konfrontiert werden wird. Die Rede ist von Wetterextremen und Naturkatastrophen, die das Leben von Millionen von Menschen auf der ganzen Welt gefährden, und leider schon bald zur Normalität gehören könnte.

Um mindestens 1,5 Grad gegenüber dem präindustriellen Zeitalter werde sich die Atmosphäre bis zu Mitte dieses Jahrhunderts erwärmen. Selbst durch die ehrgeizigsten Klimaschutzmaßnahmen sei es nicht mehr möglich, dies zu verhindern. Besonders schwer wird es laut Prognose dabei die ärmsten Länder dieser Welt treffen. Wassermangel und geringere Ernten sind dort bereits heute ein großes Problem.

Der Weltbank- Präsident Jim Yong Kim sagte dazu, der Bericht bestätige die Meinung von Wissenschaftlern darüber, dass die Treibhausgas-Emissionen der Vergangenheit innerhalb der nächsten zwei Dekaden unvermeidlich zur Erderwärmung beitragen würden, die sich am stärksten auf die ärmsten und verwundbarsten Menschen auf der Welt auswirken werde. Der momentan beschrittene Weg unkontrollierter und wachsender Emissionen könne nicht weiter gegangen werden.

Add comment