Neuheit: Synthetischer Kraftstoff aus Kohlenstoffdioxid

Dass die fossilen Rohstoffe unseres Planeten nur in begrenzten Mengen verfügbar sind, ist weithin bekannt. Der menschliche Hunger nach Erdöl kennt jedoch offenbar keine Grenzen. Gerade die Herstellung von Kraftstoffen wie Benzin oder Diesel bestimmt die enorme Nachfrage nach immer mehr Öl.

Forscher arbeiten jetzt an einem Verfahren, dass es ermöglichen soll, Benzin und Diesel ohne die bisher benötigten Erdölvorräte synthetisch herzustellen. Und das ausgerechnet mithilfe des größten Klimakillers des Planeten. In dem vor wenigen Tagen begonnenen Pilotprojekt von Sunfire forschen Wissenschaftler an der Gewinnung von Kraftstoff aus nichts als Kohlenstoffdioxid, Strom und Wasserdampf.

Kernstück der in Dresden stehenden Anlage ist eine Maschine zur Hochtemperatur-Elektolyse (SOEC). Diese Anlage spaltet Dampf bei 800 Grad Celsius in Wasserstoff und Sauerstoff. Danach wird CO2 mit dem gewonnenen Wasserstoff reduziert. Dabei entsteht sogenanntes Synthesegas, aus dem man die gewünschten Kohlenwasserstoffe, wie beispielsweise synthetische Kraftstoffe, gewinnen kann.

Uwe Albrecht, Geschäftsführer der Ludwig-Bölkow-Systemtechnik sagte dazu, einer der großen Vorteile an diesem Verfahren sei, dass der gewonnene Kraftstoff frei von Schwefel oder anderen Reststoffen sei und somit so gut wie schadstofffrei verbrannt werden könne.

Add comment