800.000 Jahre – and still the same

Luft von vor 100,000-den von Jahren rekonstruieren

Das Eis in der Antarktis birgt eine Unmenge an Informationen über die Geschichte des Klimas der Erde. Dadurch, daß bei der Bildung des Eises kleine Luftbläschen eingeforen werden, können Klimawissenschaftler die Zusammensetzung der Luft von vor 100,000-den von Jahren rekonstruieren.

Bisher waren „nur“ die letzten 650,000 Jahre rekonstruiet. Nun haben Wissenschaftler des EPICA (European Project on Ice Coring in Antarctica) bis zu 800,000 Jahre alte Eiskerne untersucht.

Diese Untersuchungen haben die bisherigen Ergebnisse der Eiskernbohrungen weiter manifestiert (siehe auch oben-stehende Grafik, die von mir ein wenig abgeändert wurde):

    • Nie zuvor war die CO2 Konzentration so hoch wie jetzt (385 ppm)
    • Nie zuvor war die Methan-Konzentration so hoch wie jetzt
    • Temperatur und CO2 Konzentration sind stark korreliert
    • Selbst 350 ppm ist noch oberhalb der seit 800,000 Jahren je dagewesenen Konzentration. Die 350.org Kampagne übertreibt demnach sicherlich nicht bei ihrem Versuch, die atmosphärische CO2 Konzentration auf 350 ppm zu reduzieren.

Diese Ergebnisse sollten uns eine weitere starke Warnung dafür sein, daß wir uns im Moment weit außerhalb des „normalen“ Spektrums der Treibhausgase befinden. Und daß wir unserem Planeten durch die starke Erhöhung von CO2 und Methan eine starke Temperatur-Erhöhung auferlegen. Diese wird unser Planet sicherlich überstehen. Aber wie ist es mit unserem Leben, wie wir es kennen?

Maiken Winter

Quelle: Science

Add comment