Warum nicht eine Garderobe für Fahrräder?

Rad-Trend

Nicht nur an Hauptbahnhöfen stehen Fahrräder auf Grund mangelnder Abstellmöglichkeiten oftmals kreuz und quer. Auch bei lokalen Festivals stehen die Veranstalter und die Fahrradfahrer selbst immer häufiger vor dem Problem: Wo lässt sich das Rad abstellen? Und noch viel wichtiger: Steht es denn auch sicher und kann fest abgeschlossen werden? 

Lokale und regionale Großveranstaltungen finden häufig in urbanen Räumen statt. Doch dieser ist teuer und so sparen die Veranstalter an Platz und Fläche für Parkraum. Während für Autos meist ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden sind, werden mit dem Rad anreisende Besucher immer noch außer Acht gelassen. In der Folge werden die Räder an beliebigen Stellen unbeaufsichtigt abgestellt. Das Risiko eines Diebstahls nehmen die Besitzer mit gemischten Gefühlen in Kauf. Neben der Diebstahlgefahr können die wild parkenden Drahtesel aber auch zu einem ernsthaften Problem für alle Besucher werden, wenn sie die Fluchtwege versperren.

Dieser Gesamtproblematik nimmt sich das Konzept FahrradGaderobe an. Nach dem Prinzip der Jackengarderobe können Besucher ihre Bikes an einem bewachten und sicheren Ort abgeben. Auch kleinere Reparaturen sind vor Ort möglich, sodass die Radler auch im Falle eines platten Reifens sicher nach Hause gelangen. Zusätzlich lässt sich die Idee durch einem mobilen Fahrradverleih ergänzen. Den Besuchern bieten sich dadurch Möglichkeiten, die Region klimafreundlich zu erkunden oder kleinere Einkäufe zu erledigen.

  •    Das könnte Sie noch interessieren:
  • Elektromobilität: Fahrrad macht Schule
    Auch im Winter rauf aufs Rad
    Rücksicht im Straßenverkehr

1 Kommentar

  • Als „Ganzjahres-Radler“ finde ich das eine super Idee. Dann müsste man auch nicht immer gleich zwei oder gar drei Schlösser mitführen, und wenn der Abstellplatz auch noch überdacht wäre, würde das mühsam geputzte Rad zusätzlich vor der Witterung geschützt. Go for it!

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.