GREENmobility: neues Magazin für Elektromobilität

Elektromobilität: neue Fahrräder, neue Autos, neues Denken? Das erste GREENmobility Magazin liefert einen Überblick, was uns die Zukunft an Fortbewegungsmitteln bringt. Es überschreitet dabei bewusst die Grenzen zwischen Fahrrädern, Rollern und Automobilen und zeigt, dass wir unsere Mobilität in naher Zukunft neu ausrichten werden. Dabei ist die Mobilität Teil eines nachhaltig werdenden Verhaltens, welche alle Lebensbereiche erfasst.

Nun hat die grüne Mobilität endlich ihr erstes eigenes Magazin. Das Trendvehikel E-Bike kommt dabei mit einem Testbericht der zehn herausragendsten Hersteller genau so zum Zuge wie Hybrid- und Elektroautos, welche schon auf dem Markt erhältlich sind, beziehungsweise in den kommenden ein bis drei Jahren auf uns zukommen.

Grundlegend neue Betrachtungen und ein Aufräumen mit Vorurteilen, was uns die Elektromobilität wirklich bringen kann und was nicht, bilden zentrale Pfeiler der ersten Ausgabe. Nicht verschwiegen wird auch die Antwort auf die Frage, wo die deutsche und europäische Automobilindustrie in diesem Wettbewerb aktuell steht.

Viele namhafte Vertreter der Fahrrad- und Pioniere der Automobilbranche geben uns dabei in zahlreichen Interviews interessante Innenansichten. Eine erste Studie zu den grünsten Städten Europas, ein Bericht zum Projekt BeMobility Berlin sowie Grundlagen zum Thema Nachhaltigkeit komplettieren die erste, 100 Seiten umfassende Ausgabe.

Erhältlich ist die das GREENmobility seit dem 6. August 2010 an allen Bahnhofsbuchhandlungen, Tankstellen, Flughäfen und Pressefachgeschäften (Blauer Globus) in den urbanen Gebieten Deutschlands, der Schweiz, Österreichs und Teilen von Belgien/Luxembourg.

Herausgeber ist ein kleiner Verlag von der Schweizer Seite des Bodensees, welcher sich unter Beizug von namhaften deutschen Fachjournalisten dem Thema verschrieben hat.

Bestellung unter: www.greenmobility.li

Daniel Chardon

1 Kommentar

  • Klasse!!!
    Bei all den Fach- und Publikumsmagazinen, die sich mit dem Thema Verkehr und Mobilität oftmals auf wenig zukunftsweisende Art befassen, endlich mal ein Magazin, das neue Wege aufzeigt!

    Viel Erfolg und weiter gutes Gelingen!

    Reiner Kolberg