Fahrradbau für Nicht-Mechaniker

Mit dem Frühling beginnt auch wieder die Fahrradsaison. Wer noch einen CO2-neutralen fahrbaren Untersatz sucht und damit noch dazu seine Individualität zeigen möchte, wird vielleicht auf www.myownbike.de fündig.

Auf der Website dieses Fahrradhändlers kann man sich sein Fahrrad online selbst zusammenstellen. Im sogenannten Konfigurator ist ein neutrales Grundgerüst eines Fahrrades abgebildet, dass man nun nach seinen Vorstellungen bestücken und gestalten kann: Welche Rahmengröße brauche ich? Was für einen Sattel will ich? Welche Zahnräder, Pedale, was für eine Art von Lenker soll das Rad haben?

Für jedes Bauteil des Rades stehen verschiedene Optionen in verschiedenen Preiskategorien zur Verfügung. Die Auswahl ist allerdings bei den Farben größer als bei der Gestaltung der Funktionalität: Jedes Fahrrad von Myownbike ist ein sogenanntes Singlespeed Rad (Umschalten auf „Fixie“ möglich). Das heißt die Räder haben keine Gangschaltung sondern nur einen Gang, der entweder mit oder ohne Freilauf fahrbar ist. Auch was Sättel, Lenker und Klingeln angeht sind die Auswahlmöglichkeiten auf ein geradliniges Retrodesign ausgerichtet.

Individualität entsteht in erster Linie über die umfangreichen Möglichkeiten in der Farbzusammenstellung der einzelnen Komponenten. Neben der Website mit dem Online-Konfigurator gibt es auch ein Ladengeschäft, wo Probefahrten möglich sind und einen Online-Shop mit Zubehör, Bekleidung und Zeitschriften.

Wer einfach nur ein Fahrrad sucht, um von A nach B zu kommen, dürfte bei Myownbike falsch sein, zumal die Räder schon in der Grundausstattung über 800 Euro kosten. Wie auf der Website zu lesen, sind die Räder von Myownbike zuallererst „urbaner Lifestyle“. Wer aber die Leichtigkeit und Geradlinigkeit von Singlespeed Rädern mag, kann hier schnell und unkompliziert zu einem wirklich schönen und individuellen Fahrrad kommen. Und das Herumbasteln mit dem Konfigurator macht auf jeden Fall Spaß!

Judith Mantei

Add comment