EU fördert Ladestationen an deutschen Autobahnen

Europaweit soll ein Netz öffentlich zugänglicher

Entlang der wichtigsten Autobahnen, die die Niederlande, Dänemark, Schweden und Deutschland verbinden, soll ein offen zugängliches Netz von Schnellladestationen für Elektrofahrzeuge entstehen. Dafür stellt die EU über Vier Millionen Euro aus dem europäischen Verkehrsförderprogramm Transeuropäische Netze (TEN-T) bereit, berichtete der Bundesverband eMobilität.

Das Vorhaben wurde im Rahmen der jährlichen TEN-T-Aufforderung mithilfe externer Sachverständiger für eine EU-Finanzierung ausgewählt. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 8,4 Millionen Euro. Empfänger der Gelder und zuständig für die Umsetzung ist unter anderem die VDE Prüf-und Zertifizierungsinstitut GmbH.

Ein Teil des Vorhabens wird einer Studie zur Interoperabilität, zum Rahmen für eine nachhaltige Infrastruktur und zur Planung des Netzes gewidmet sein. Im Zuge des Pilotvorhabens werden insgesamt 155 Ladestationen entlang der wichtigsten Autobahnen installiert werden: 30 in den Niederlanden, 23 in Dänemark, 35 in Schweden und 67 in Deutschland.

Die neue Verkehrsstraße für Elektrofahrzeuge soll dazu beitragen, den Ausbau des Elektrofahrzeugverkehrs in Nordeuropa zu beschleunigen und als vorbildliche Praxis für andere europäische Länder dienen. Der Abschluss des Vorhabens ist für Dezember 2015 vorgesehen, teilte die EU-Kommission auf ihrer Website mit.

Insgesamt sollen in Europa bis 2020 rund 8 Millionen Ladestationen für Elektrofahrzeuge gebaut werden, davon etwa 800.000 öffentlich zugänglich. Allein für Deutschland sind 150.000 öffentliche Stationen geplant, um die Elektrofahzeuge möglichst flächendeckend mit Strom zu versorgen. Dafür muss noch ordentlich gebaut werden, denn bislang gibt es in ganz Deutschland erst rund 4500 Ladestationen. (Stand 2014)

Die Bundesregierung hat sich das Ziel gesetzt, bis 2020 eine Million Elektroautos auf die Straßen zu bringen. Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg, denn nach Angaben des Kraftfahrtbundesamts (KBA) waren in Deutschland am 1. Januar 2014 lediglich 12.156 Elektrofahrzeuge und 85.575 Fahrzeuge mit Hybridantrieb zugelassen. 

 

Add comment