Das effizienteste Elektroskateboard der Welt

Evolve Elektroskateboard

Wenn man an Elektromobilität denkt, sind Skateboards wohl nicht unbedingt die Gefährte, die einem zuerst in den Sinn kommen. Dass eine derartige Kombination aber durchaus seinen Reiz hat, zeigt das australische Unternehmen Evolve und hat in vier Jahren Entwicklungsarbeit ein High-Quality-Longboard mit einem Elektroantrieb ausgestattet. Das derart getunte Board lässt sich mit einer speziellen Hand-Fernsteuerung fahren und ist mit einer Höchstgeschwindigkeit von 36 Kilometer pro Stunde schneller als vergleichbare auf dem Markt erhältliche Modelle.

Auch bei der Reichweite übertrifft das Evolve Elektroskateboard mit über 30 Kilometern seine Konkurrenz um das Dreifache und mit einem Gewicht von unter neun Kilogramm wiegt es gerade einmal die Hälfte. Das Herzstück des Skateboards ist allerdings der Elektroantrieb. Nach zahlreichen Tests fiel die Wahl auf ein verhältnismäßig kleines Modell: einen geräuscharmen 200-Watt-brushless-Motor. Doch gerade die Kombination aus effizienter Motorisierung und einem effizienten Setup macht das Evolve leichter und dadurch auch schneller als gängige Elektroskateboards mit größeren 600- oder 800-Watt-Motoren. Als Energiequelle dient ein Lithium-Polymer-Akku mit einer Laufzeit von etwa zwei Stunden.

Gesteuert wird das Elektroskateboard per Hand und zwar mit einer eigens dafür entworfenen und angefertigten Fernbedienung, die optisch ein bisschen an eine Pistole erinnert. Die Rollbretter von Evolve verfügen an den Vorder- und Hinterachsen über Doppelgelenke mit unterschiedlich einstellbaren Lenkgummis. Das sorgt für gute Stabilität bei höheren Geschwindigkeiten und ermöglicht ein Fahrgefühl, das an Surfen oder Snowboarden erinnert. Das Deck besteht aus sechsfach vertikal verleimtem Bambus und ist in zwei verschiedenen Formen (Pintail und Snubnose) erhältlich.

Laut Webseite der deutschen Vertretung des Herstellers Evolve werden die Motoren, Decks, Aluminiumteile und Controller für die ersten 50 Elektro-Skateboards im Februar eintreffen und danach hier vor Ort montiert. Wer sich eines der ersten Boards sichern möchte, kann bereits jetzt per E-Mail oder Telefon vorbestellen, muss für das Gefährt aber ziemlich tief in die Geldbörse greifen: Das Evolve Elektro-Skateboard kostet mit Standardrollen 859 Euro und mit den Deluxe Longboard Rollen „ABEC11 Flywheels“ 899 Euro. Neben dem Board selbst erhält man dafür die Pistolen-Fernbedienung, ein Ladegerät und zwei Jahre Garantie.

Matthias Schaffer

2 Bemerkungen