4. Projekttag E-Mobilität & Kick-off 5. NoAE Innovations-Wettbewerb

Elektromobilität; Bild: shutterstock

Das Ministerium für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr und die EnergieAgentur.NRW laden zum Internationalen 4. Projekttag und Innovationswettbewerb der Elektromobilität am 17. März im Kongress-Center in Düsseldorf ein. Ziel der Veranstaltung mit mehreren hundert Teilnehmern der Mobilitätsbranche aus dem In- und Ausland ist der Informationsaustausch und die Vernetzung von Unternehmen, Politik, Wissenschaft und Forschung auf nationaler und internationaler Ebene. Gleichzeitig bildet der Branchentreff den Auftakt zum 5. Internationalen Innovationswettbewerb, dessen Sieger im November 2011 öffentlich geehrt und verkündet werden.

In Workshops und Präsentationen innovativer Konzepte sollen sämtliche Felder der Elektromobilität erfasst und aktuelle Themen, unter anderem „Connected Car“ – die Internetvernetzung im Auto, vorgestellt werden. Im Rahmen der Veranstaltung stehen vom Network of Automotive Excellence (NoAE) ausgewählte Experten für Gespräche über Antriebs-,

Speicher-, Sicherheits-, Navigations- und Ladesysteme sowie Elektrik, Sicherheit, Leichtbau, Finanzierung, Förderungen, Risikomanagement und anderen Themen zur Verfügung. Als Experte für Versicherungen und Risikomanagement nimmt die Munich Re aus München teil. Schirmherr des Kongresses ist  Harry K. Voigtsberger, Minister für Wirtschaft, Energie, Bauen, Wohnen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen.

Neben Unternehmen aus Belgien, China, Niederlande, Luxemburg, Österreich, Schweiz, USA, Kanada, Israel und Spanien sind Hochschulen und Forschungseinrichtungen präsent und eingeladen, ihre innovativen Ideen und Produkte vorzustellen. Die interessantesten Projekte und Produkte werden ab dem 1. April 2011 auf der Internet Fachmesse CleanEnergy Exhibition (www.cleanenergy-exhibition.de) auf 13 Marktplätzen präsentiert.

Michael Sorg, Abteilungsleiter für innovative Versicherungslösungen bei der Munich Re, stellt die Notwendigkeit von neuen Technologien im Mobilitätsbereich heraus: „Betrachtet man die Frage der Energiegewinnung jenseits aller Dogmen, zeigt sich, dass wir gar keine andere Wahl haben, als alternative Energien zu fördern. Das gebietet zum einen das Vorsichtsprinzip: Der endgültige Beweis des menschlichen Einflusses auf den Klimawandel und welche Folgen daraus resultieren, kann vielleicht erst in fünfzig Jahren erbracht werden. Dann wäre es allerdings für jede Reaktion zu spät. Zum anderen sind fossile Brennstoffe begrenzt. Wir müssen uns also unabhängig vom Klimawandel ohnehin auf regenerative Energien umstellen. Der Weg in die zukünftige Energieversorgung mit neuen Technologien bringt aber auch neue Risiken mit sich, etwa solche aus technischen Neuerungen, aber auch im Hinblick auf Haftungsfragen, wie sie bereits bei anderen Technologien bekannt sind. Dazu kommen neue Unternehmerrisiken, sowohl während der Produktentwicklung als auch nach der Marktreife. Das Branchentreffen ist eine ideale Plattform für einen intensiven Dialog zu diesen neuen Anforderungen. Der Ideen- und Informationsaustausch hilft Munich Re, um diese Entwicklungen besser zu verstehen und Beteiligte mit innovativen und individuellen Lösungen zu unterstützen, die mögliche Risiken minimieren.“

Auch Gerd Uwe Funk, EnergieAgentur.NRW und Mitveranstalter des 4. Projekttages am 17. März 2011 ist überzeugt: „Das Marktplatzkonzept zur Elektromobilität unterscheidet sich von dem Format ’Kongress mit Ausstellung’. Durch das Prinzip ’von der Idee zum Projekt’ stehen die Marktplätze nicht im Wettbewerb zu Vortragsveranstaltungen, sondern sind eine sinnvolle und notwendige Ergänzung, deshalb unterstützten wir seitens der EnergieAgentur.NRW den Projekttag zu Elektromobilität.“

Anton Wolthuis, HTAS aus Niederland und Mitglied der Jury zum NoAE Innovations-Wettbewerb ergänzt: „Die Marktplätze sind ein neues, außergewöhnliches, aber sehr ertragreiches Format, um Projekte und Projektideen zur Elektromobilität länderübergreifend aufzugreifen und umzusetzen.“

Interessenten an einer Teilnahme am Innovationskongress in Düsseldorf können sich über den folgenden Link informieren und anmelden: http://tinyurl.com/6leu7qg

Informationen über das internationale Branchentreffen und den Innovationswettbewerb erhalten Sie über:  Herbert Köpplinger h.koepplinger@ewf-institute.com

Informationen über die Internet Fachmesse für Elektromobilität erhalten Sie über:
Peter Hackmann peter@cleanenergy-exhibition.de

Ralf Hartmann

Add comment