10 Millionen Deutsche wollen Elektroauto fahren

Elektroautos sind im Kommen

Elektroautos sind scheinbar beliebter, als man meinen möchte. Jeder Sechste will bis 2020 selbst ein Elektroauto fahren – das sind hochgerechnet 10 Millionen Menschen. Viele gehen davon aus, dass in 16 Jahren sowieso fast nur noch Elektroautos gebaut werden.

Der erhoffte Durchbruch der Elektromobilität lässt bislang auf sich warten. Dennoch zeigen sich die Deutschen zuversichtlich, was die Zukunft auf den Straßen angeht. Eine Trendumfrage des Energieanbieters LichtBlick unter 1.000 Bundesbürgern ergab, dass jeder Sechste bis 2020 gern elektrisch unterwegs wäre. Vor zwei Jahren noch war es noch jeder Siebte. Wenn alle Befragten ihre Angaben Realität werden ließen, dann würden 2020 etwa sieben Millionen Elektroautos zugelassen sein. Bislang ist jedoch mehr als zweifelhaft, ob die von der Bundesregierung anvisierte Million E-Autos zu erreichen ist.

Seit Jahren kränkelt die Elektromobilität hierzulande vor sich hin. Bis heute sind nur etwas mehr als 14.000 Elektroautos auf der Straße. Allerdings muss man einräumen, dass die Zahlen seit ein paar Jahren deutlich steigen. Allein 2013 hat sich die Zahl der Neuzulassungen mehr als verdoppelt – von 3.000 auf 6.500. Immerhin – 2005 waren es gerade einmal 50 Zulassungen pro Jahr.

Die Zahlen liefern Grund zur Hoffnung. „Wir erwarten in den kommenden Jahren einen Durchbruch für die E-Mobilität. Verkehrs- und Energiesektor werden immer stärker zusammenwachsen“, erklärte Gero Lücking, Geschäftsführer Energiewirtschaft bei LichtBlick. Dabei wird Elektromobilität erst wirklich umweltfreundlich, wenn auch der Strom grün ist. LichtBlick ist einer der wenigen ‚echten‘ Ökostromunternehmen. Während viele Anbieter, die sich umweltfreundlich geben, in Wahrheit nur Stromanteile umleiten – denn Ökostrom ist in Deutschland nicht verbindlich definiert – hält LichtBlick was er verspricht. Der Anbieter investiert konsequent in den Ausbau erneuerbarer Energien und bietet sauberen Strom an. Auch für Elektrofahrzeuge stehen Ökostrom-Produkte auf der Angebotspalette.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • E-Mobil Kia Soul EV
    komDrive: Elektrofahrzeuge im städtischen Lieferverkehr

Doch damit nicht genug. Der Energieversorger hat das Konzept SchwarmEnergie entwickelt. Über die IT-Plattform SchwarmDirigent sollen in Zukunft Elektroauto-Akkus in den Strommarkt integriert werden. Durch eine intelligente Verknüpfung zu einem Schwarm sollen die Batterien dann dazu beitragen, wetterbedingte Schwankungen bei der Bereitstellung von Strom aus erneuerbaren Energien auszugleichen. Das soll helfen, die Stromnetze zu stabilisieren.

1 Kommentar

  • Wie sich der Elektroverkehr entwickeln wird, zeigt das Beispiel der
    Eröffnung der ELLA-Schnelltankstelle am 25.10.14 an der Donauautobahn-Raststätte in STockerau, wo bereits dutzende EVs dabei anwesend waren. Von Tesla bis zum kleinen ECKIE-Zweirad.