Wärme und Strom aus Deutschland

Gleich zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt die Sunmachine der gleichnamigen Allgäuer Sunmachine GmbH. Seit Anfang August 2008 wird diese innovative Heizungsanlage in Kaufbeuren in Serie produziert. Umweltfreundliche Wärme – und Stromerzeugung made in Germany!

Was aber hat eine Heizung mit der Stromerzeugung zu tun? Dieses einzigartige Heizungssystem sorgt nicht nur für wohlige Wärme, die ohne CO2-Emission auskommt, sondern erzeugt dabei auch noch Strom. Durch die Einspeisung in das öffentliche Stromnetz kommt der Betreiber in den Genuss der staatlich geförderten Vergütung. Die Funktionsweise der Sunmashine ist dabei denkbar einfach. Ein Stirling Motor im Inneren der Anlage wandelt den Temperaturunterschied zwischen Brennerflamme und Heizungswasser in Bewegung um und treibt so einen Generator an. Die gewonnene Bewegungsenergie wird in Strom umgewandelt, während die erzeugte Wärme als Warmwasser und Heizwärme genutzt wird. Beheizt wird die Anlage mittels naturbelassener Holzpellets (NAWARO-Pellets), deren Einsatzkosten lt. Hersteller komplett vom Stromverkauf gedeckt werden sollen. Das Heizen erfolgt dann quasi zum Nulltarif. Die Idee des jungen Unternehmens begeisterte schon das bayrische Wirtschaftsministerium, welches sich finanziell an der Entwicklung der Technologie beteiligte. So sicherte sich die Sunmachine GmbH bereits 2007 den Bayrischen Mittelstandspreis und konnte den Gründerpreis von Stern, ZDF, Porsche und den Sparkassen im Jahr 2008 für sich entscheiden. Nicht, dass sich das zukunftsträchtige Technologieunternehmen nun auf seinen Lorbeeren ausruht, die Entwicklung neuer energieeffizienter und umweltverträglicher Methoden geht weiter. Im Jahr 2010 soll die erste Bioerdgas Heizung der Sunmachine GmbH fertig gestellt sein, für 2011 ist die Strom- und Wärmeerzeugung per Solar geplant und ebenfalls in 2011 soll auch die Sunmaschine Kyro auf den Markt kommen. Eine Maschine, die extreme Tiefsttemperaturen erzeugen kann und in vielen Spezialanwendungen wirtschaftlich zum Einsatz kommen soll.

Die Stärken der Sunmachine GmbH sind nicht nur die zukunftsweisenden Entwicklungen im Bereich der erneuerbaren Energien, sondern auch ihre Dankbarkeit. Als Geste der Verbundenheit stiftet das Unternehmen eine Sunmaschine für die Jugendbegegnungsstätte in ihrer Heimatregion, symbolisch überreicht an die bayrische Wirtschaftsministerin Emilia Müller anlässlich ihres Firmenbesuchs.

Judith Schomaker

Add comment