Energieeffizienz zum Anfassen

Der ressourcenschonende und sparsame Umgang mit Energie ist eines der bestimmenden Themen in Politik und Gesellschaft. Das zeigt sich auch bei der siebten Auflage der Gebäude.Energie.Technik (GETEC), die vom 11. bis 13. April 2014 in der Messe Freiburg stattfindet. Dort erfahren Bauherren und Hauseigentümer, wie sie moderne Wärmedämmung, Heiztechnik oder erneuerbare Energien effizient zum Energiesparen nutzen und die eigenen Finanzen entlasten können. Zwei neu konzipierte Sonderschauen zeigen die aktuellen Themen Elektromobilität und Barrierefreiheit.

Angesichts steigender Energiepreise und zunehmender Klimagefahren war die Sensibilität für energiesparendes Bauen noch nie so hoch wie heute. Viele Hauseigentümer planen deshalb, in Energieeinsparmaßnahmen für ihre Gebäude zu investieren. Wie nah am Puls der Zeit die Gebäude.Energie.Technik aufgestellt ist, zeigen Erfahrungen aus dem letzten Jahr: Zwei Drittel der Besucher standen vor einem konkreten Neubau- oder Sanierungsvorhaben und über 30 Prozent der Besucher waren Planer, Architekten, Energieberater, Bauträger und andere Fachleute.

Neue Sonderschauen zu Elektromobilität und barrierefreiem Wohnen
Elektromobilität ist zurzeit eines der meist diskutierten Mobilitätsthemen. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an die Energieerzeugung, Infrastruktur und auch Stromspeicherung. Das greift die Gebäude.Energie.Technik mit ihrer Sonderschau „Elektromobilität und Speichertechnologien“ auf, die als Teil des Rahmenprogramms der Messe vom VDE Südbaden e.V. und der fesa e.V. organisiert wird. Die Sonderschau zeigt, wie sich Strom aus erneuerbaren Energien effizient und für Elektromobile nutzen lässt. Sie geht auf die aktuelle Entwicklung bei Elektromobilen, Trends bei Stromspeichersystemen im und am Gebäude, intelligente Stromnetze sowie neue Mobilitätsprojekte auf lokaler und regionaler Ebene ein. Wie sich Elektromobilität in der Praxis anfühlt, können Messebesucher im Zentralfoyer und auf dem Freigelände des Messeboulevards erleben.

Innerhalb des Messe-Rahmenprogrammes gibt es auch Vorträge zum Thema Elektromobilität. Die GETEC 2014 wird darüber hinaus eine Neuauflage der sehr erfolgreichen letztjährigen Freiburger „Flüster-Demo“ für E-Mobilität erleben. Diese wird wieder von VDE-Südbaden und fesa e.V. organisiert und steht unter der Schirmherrschaft von Freiburgs Baubürgermeister Prof. Dr. Martin Haag.

Barrierefrei leben, wohnen und arbeiten
Gleich, in welchem Alter – barrierefrei zu leben, zu wohnen und zu arbeiten bedeutet neben mehr Lebensqualität auch höhere Nachhaltigkeit. Da bei energetischer Modernisierung immer auch die Möglichkeiten von altersgerechtem und möglichst barrierefreiem Wohn- und Lebensraum beachtet werden sollte, wird das Thema in einer eigenen Sonderschau präsentiert. Auf der Sonderschaufläche in Halle 2 informieren Experten anschaulich und kompetent über barrierefreies Planen und Bauen und geben Tipps für sinnvolle, kostengünstige und oft genial einfache Umbaumaßnahmen zuhause und am Arbeitsplatz. In einer barrierefreien Musterwohnung erleben Besucher, welche Erleichterungen bestimmte Bauvarianten und Produkte bieten. Die Sonderschau wird vom Kompetenznetzwerk „Lebensraum für Alle e.V.“ organisiert und fachlich betreut. Messebesucher können Beratungstermine mit dessen Experten über das selbständige und möglichst unabhängige Wohnen in ihrer gewohnten Umgebung verabreden und auch Vorträge zum Thema besuchen.

Traditionelles Herzstück der Messe: „Marktplatz Energieberatung“
Schon eine feste Tradition auf der Gebäude.Energie.Technik hat der „Marktplatz Energieberatung“, die zentrale Anlaufstelle für private und gewerbliche Bauherren, die ein Neubau- oder Sanierungsprojekt angehen wollen. Davon zeugen die über 600 Beratungen im vergangenen Jahr. Über 90 Prozent der Ratsuchenden empfanden die Beratung als sehr hilfreich für ihre Investitionsentscheidung. Mehr als 40 Energieberater aus der Region stehen wieder bereit, um in einer halbstündigen kostenfreien Erstberatung individuelle Tipps zu konkreten Projekten zu geben. Anmeldungen für einen konkreten Beratungstermin sind ab Februar 2014 online unter www.getec-freiburg.de oder telefonisch unter 0761 79177-0 möglich.

Fachvorträge und Seminare
Das umfangreiche Rahmenprogramm der Gebäude.Energie.Technik umfasst Fachvorträge und praxisnahe Bauherren-/Nutzerseminare, die jeweils die drei großen Themen- und Ausstellungsbereiche der Messe – Gebäudehülle, Heiz- und Anlagentechnik sowie regenerative Energien – widerspiegeln. Messebesucher können sich aus den kompakten 45-minütigen moderierten Fachvorträgen das für sie passende Thema auswählen. In den 1,5-stündigen vertiefenden Bauherren- und Nutzerseminaren stellen die Referenten das jeweilige Thema umfassend und praxisgerecht dar. Fragen der Teilnehmer werden während der Seminare oder im Anschluss beantwortet. Für Fachbesucher bietet die Gebäude.Energie.Technik darüber hinaus verschiedene Side-Events.

Geführte Messerundgänge
Themenspezifisch geführte Rundgänge und Fachgespräche mit qualifizierten Energieberatern ergänzen das Vortragsprogramm der Messe. Was sie in den Fachvorträgen zuvor gehört und erfahren haben, können Besucher an funktionsfähigen Exponaten und Schnittmodellen im wahrsten Sinne des Wortes „begreifen“. Die Referenten der Vorträge sind bei diesen Rundgängen anwesend und stehen für Fragen zur Verfügung.

 

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.