Cleantech-Park Berlin Marzahn

Mit dem Cleantech Buisinesspark entsteht in den nächsten Jahren auf 90 Hektar Berlins größter Industriepark speziell für grüne produktionsorientierte Unternehmen. Das sind solche aus den Bereichen Windkraft, Solarenergie, Biomasse, Biokraftstoffe, Batterieproduktion, Wassertechnologien, Recycling und Entsorgung oder emissionsarme Kraftwerke. Das Land Berlin will diesen Branchen einen optimalen Standort bieten und sie dadurch fördern. 

Eine erstklassige Infrastruktur, attraktive Investitionsbedingungen und ein ideales Umfeld mit hohem Fachkräftepotenzial, einer aktiven Forschungs- und Entwicklungslandschaft und etablierten Firmennetzwerken soll die entsprechenden Unternehmen anlocken. Das Areal des Cleantech-Parks im Berliner Nordosten ist als innerstädtisches Industriegebiet ausgewiesen, samt einer Kernzone für die Errichtung von Störfallanlagen nach dem Bundesimmissionsschutzgesetz. Das bedeutet, auf dem Gelände sind quasi alle Prozesse erlaubt, die in anderen Baugebieten nicht zulässig wären. 

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Green Tower am Freiburger Güterbahnhof
  • Maßnahmen für die Energieeffizienz von Gebäuden

Der Cleantech-Park in Berlin Marzahn gilt als Leuchtturmprojekt, mit dem sich Berlin an die Spitze der Cleantech-Industrie vorarbeiten und als Standort für Zukunftstechnologien und -industrien etablieren will. Bis dato kommen in Berlin auf 1.000 Einwohner gerade einmal 30 Industriearbeitsplätze. In Hamburg etwa sind es doppelt so viele. Und so entsteht der Cleanttech-Park auch im Rahmen des „Masterplans Industriestadt Berlin 2010 bis 2010“, der das Umsatz- und Beschäftigungswachstum im Berliner Industriesektor garantieren soll. Bund und Land haben zusammen 42 Millionen Euro für die Umsetzung des grünen Projekts bewilligt.

Josephin Lehnert

Add comment