Brennstoffzellen – Energiequelle der Zukunft

Brennstoffzellen - Energiequelle der Zukunft

Alternativen zur Energiegewinnung werden in Zukunft immer mehr an Bedeutung gewinnen. Sowohl fossile Brennstoffe wie Öl und Kohle, als auch die Uranvorräte als wichtiger Faktor für die Kernenergie, reichen nur noch einige Jahrzehnte – dahingehend sind sich viele Experten einig. Hinzu kommen die steigenden Bevölkerungszahlen und der damit verbundene Mehrbedarf an Energie, der die ohnehin begrenzten Vorräte und die durch die Nutzung fossiler Energieträger gebeutelte Umwelt noch zusätzlich belasten.

Um den Energiebedarf der Weltbevölkerung auch weiterhin sicherstellen zu können und die Umwelt zu schonen sind alternative Zukunftstechnologien gefragt, die besonders beim steigenden Strombedarf ansetzen. Brennstoffzellen auf Wasserstoffbasis stecken zwar noch in den Kinderschuhen, könnten aber durchaus zur zukünftigen Energiequelle forcieren!

Herkömmlicher Strom wird mithilfe von Zwischenschritten (Dampferzeugung und Turbinennutzung) erzeugt, bei der Brennstoffzellentechnologie hingegen fungiert die Brennstoffzelle als eine Art Wandler und wandelt die chemische Stoffenergie, vorzugsweise regenerativ hergestellten Wasserstoff, direkt, ohne Zwischenschritte in elektrische Energie um. Die Erzeugung elektrischen Stroms mittels Brennstoffzellen wartet dabei mit einer höheren Effizienz als konventionelle Systeme auf und bieten vielfältige Einsatzmöglichkeiten. So kann die Brennstoffzellentechnologie in Strom-, beziehungsweise Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen, zur kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung bei Heizungen dienen oder die Stromerzeugung im portablen Bereich, etwa bei Laptops, abdecken.

Zwar sind auf dem Sektor der Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie schon enorme Fortschritte zu verzeichnen und in vielen Anwendungsbereichen steht die Technologie tatsächlich kurz vor der Markteinführung, doch noch sind zahlreiche Herausforderungen zu meistern. Den Durchbruch in der Automobilbranche sehen Experten daher erst für das Jahr 2015, dann sollen Kraftfahrzeuge, die mit Brennstoffzellen ausgestattet sind in bezahlbarer Form auf den Markt kommen. Eine frühere Marktreife wird den mobilen Kommunikationsgeräten zugeschrieben, so könnten künftig Laptops, Handys und Digitalkameras ihren Strombedarf aus der Energiequelle der Zukunft schöpfen, wie die kürzlich erfolgte Weltwasserstoffkonferenz in Essen preisgab.

Judith Schomaker

Add comment