Singapore Airport: größter Indoor Wasserfall der Welt

,


© Archdaily

Der Singapore Changi Airport möchte seinen Besuchern den Aufenthalt besonders angenehm machen: mit Indoor Gärten und dem größten Indoor Wasserfall der Welt. 

In dem Airport von Singapur wird ein Indoor-Dschungel geplant. Unter einer großen Glaskuppel soll ein grüner Anbau von 134.000 Quadratmetern die künftigen Besucher des Changi-Flughafens ins Staunen versetzen. Das Konstrukt wird bereits Anfang 2019 fertiggestellt werden.

Doch nicht nur mit diesem neuen Projekt, auch im Allgemeinen verfolgt der Airport sein Motto „Keeping our surroundings clean and green is our commitment“. So setzt der Flughafen auf die vier Strategien Energieeffizienz, Wassermanagement, Abfallmanagement und Geräuschmanagement.

Energieeffizienz
Der Changi-Airport verbessert kontinuierlich seine Energieeffizienz. Da die einfachste Einsparung dort geschieht, wo keine Energie benötigt wird, wurde im Terminal 3 beispielsweise in ein Glasdach investiert. Durch die Nutzung des natürlichen Lichts und der doppelten Verglasung kann an elektrischem Licht gespart werden und die Dämmung des Gebäudes wird weiterhin gewährleistet.

Wassermanagement
Der Changi Flughafen setzt für seinen Wasserbedarf auf die Regenwassersammlung. Da sich Singapur in einer tropischen Region befindet, gibt es häufig tropische Regenfälle, die beispielsweise für die Bewässerung der Pflanzen genutzt werden kann. Weiterhin setzt der Flughafen auf Effizienz und reduziert mithilfe von Durchfussregulatoren den Wasserverbrauch um 66 Prozent.

Abfallmanagement
Das Abfallmanagement ist einer der größten umwelt-technischen Herausforderungen unserer Zeit, auch der Changi Flughafen realisiert das. In allen drei Terminals werden daher 3264 Recycling-Mülleimer bereitgestellt.

Geräuschmanagement
Besonders an Flughäfen sind die Geräuschkulissen manchmal unangenehm. Der Flughafen folgt daher strikten ICAO Richtlinien, um die Störgeräusche auf ein Minimum zu reduzieren.

© Archdaily