Aufträge von mehr als 40 Megawatt für Nordex in Türkei

,

Windkraft in der Türkei boomt
Windkraft in der Türkei boomt

Der Windmarkt in der Türkei zieht deutlich an. Deutsche Hersteller liegen dort gut im Rennen. So hat Nordex bereits Windkraftanlagen mit mehr als 1,3 Gigawatt in der Türkei installiert und erhielt nun weitere Aufträge. Auf der Energie- und Umweltmesse ICCI 2016, die vom 27. bis 29. April in Istanbul stattfindet, steht denn auch die Windkraft neben der Photovoltaik im Mittelpunkt.  {module Jobs}

Allein im ersten Quartal dieses Jahres hat das Hamburger Unternehmen drei neue Aufträge über insgesamt mehr als 40 Megawatt in der Türkei gewonnen. Die Projekte mit insgesamt 18 Anlagen liegen in unterschiedlichen Regionen des Landes und decken die Windklassen IEC 1 bis 3 ab. Das größte ist der Windpark Karacabey in der Provinz Bursa. Im Auftrag des Kunden Arti Enerji wird Nordex für diesen Park zwölf Anlagen des Turbinentyps N100/2500 liefern, schlüsselfertig errichten und dem Kunden betriebsbereit übergeben. Die N100/2500 ist laut Unternehmensangaben für IEC-2-Standorte ausgelegt und passe damit ideal nach Karacabey.

Für den Kunden Akça Enerji werden die Hamburger vier Turbinen des Typs N117/2400 für die Aliaga-Erweiterung liefern. Das Projekt liegt in einer Schwachwindregion in Izmir in der Provinz Aliaga. Mit den vier Nordex-Turbinen vergrößert Akça Enerji diesen Windpark um 9,6 Megawatt. Das dritte Projekt ist die Erweiterung des Windparks Teperes für den Kunden Ertürk Grup. Teperes liegt in Büyükçekmece, Istanbul, und Nordex wird dorthin zwei seiner Starkwindturbinen N90/2500 liefern.

Mit dem Auftragseingang knüpfe man an den erfolgreichen Jahresabschluss von 2015 an, so Unternehmenssprecher Ralf Peters. Derzeit halte man mit 1,3 Gigawatt installierter Windkraftkapazität einen Marktanteil von rund 25 Prozent in der Türkei. Weltweit installierte die Nordex-Gruppe in 25 Ländern bisher Windkraftanlagen mit einer Leistung von mehr als 18 Gigawatt.

 

Leave a Reply