Mit Nachhaltigkeitstudium fit für den Arbeitsmarkt

,

Leuphana Lüneburg
Leuphana Lüneburg

An der Leuphana Universität Lüneburg wird ein weiterbildendes Managementstudium zum Schwerpunkt Nachhaltigkeit angeboten. Das Fernstudienangebot richtet sich an junge Menschen, die sich mit Nachhaltigkeitsmanagement spezialisieren wollen und sich für die unternehmerische Seite von Nachhaltigkeit interessieren. Die Bewerbungsphase läuft seit Anfang Juli, insgesamt bietet die Uni 50 Studienplätze.

Hervorragende Chancen im Arbeitsmarkt, gutes Geld verdienen und gleichzeitig die Welt verbessern: Das weiterbildende Managementstudium „MBA Sustainability Management“ der Leuphana Universität Lüneburg bietet ab 2016 genau diese Möglichkeiten. Mit Schwerpunkten zu Social Entrepreneurship, nachhaltigen Geschäftsmodellen und verantwortungsvoller Unternehmensführung sollen Absolventen in Führungspositionen gelangen, um in Unternehmen Nachhaltigkeit umzusetzen.

Um dieses Ziel zu erreichen, benötigen Studierende eine klare idealistische Motivation: „Wir suchen aufgeschlossene Persönlichkeiten, die einen Karrieresprung anstreben und diesen mit Nachhaltigkeitsthemen verbinden wollen“, erläutert Studiengangsleiter Professor Stefan Schaltegger das Konzept. Von den Studierenden erwartet er die Bereitschaft, Dinge zu verändern, damit Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung in Unternehmen und Gesellschaft zukünftig einen noch höheren Stellenwert erhalten.

Olaf Ledderboge vom Center for Sustainability Management der Leuphana Universität ergänzt auf Anfrage von CEP: „Teilnahmebedingungen sind ein erstes abgeschlossenes Hochschulstudium und Berufserfahrung. Die Studienplätze werden nach einem Auswahl- und Bewerbungsprozess vergeben. Dabei zählt die klare persönliche Motivation, die Nachhaltigkeitstransformation insbesondere der Wirtschaft vorantreiben zu wollen.“

„Um als junge Führungskraft bei der Umsetzung nachhaltigkeitsorientierter Lösungen und Ansätze erfolgreich mitwirken zu können, brauchen junge Studienabsolventen betriebswirtschaftliche Fertigkeiten, erklärt Ledderboge. „Andernfalls gelangen sie im Unternehmen nur schwer in strategische Entscheidungspositionen. Unser Studium soll die Ideen, den Mut und das Wissen vermitteln, um an diesen Entscheidungsschnittstellen zu wirken“.

Das Studium ruht auf den drei Säulen Ökologie, Ökonomie und Soziales und wird im sogenannten Blended Learning-Modell gelehrt. Betreuung und Wissensvermittlung werden über eine Lernplattform moderiert und von einem Team betreut. Zusätzlich gibt es gedruckte Lehrmaterialien und Bücher. Für den Studienauftakt, die Gruppenbildung und die Trainings zur Persönlichkeitsentwicklung können etwa zehn Wochenendworkshops direkt an der Uni besucht werden.

Mit erweiterten Modulen zu unternehmerischer Verantwortung und Entrepreneurship führt der „MBA Sustainability Management“ zum akademischen Titel „Master of Business Administration (MBA)“. „Das Studium dauert insgesamt vier Semester, wenn man den Studiengang nebenberuflich studiert“, so Ledderboge. „Studiert man in Vollzeit, verkürzt es sich auf ein Jahr bzw. zwei Semester. Studierende mit Bachelor-Abschluss müssen allerdings etwas mehr Zeit einplanen, da für einen MBA-Titel zum Ende des Studiums mindestens 300 Credit Points vorliegen müssen“. Das Studium selbst besitzt einem Umfang von 60 bzw. 90 Credit Points.

Seit Beginn der Bewebungsphase Anfang Juli seien vier vollständige Zulassungsanträge eingegangen (Stand 06.07.15), teilt uns Ledderboge mit. Es sind also noch viele Studienplätze frei. Die Bewerbungsfrist für das Sommersemester 2016 ist der 30. September 2015. Das nächste Semester des MBA Sustainability Management Studiums beginnt im März 2016.

Weitere Infos zum Studiengang finden Sie unter: www.sustainament.de/mba

 

Leave a Reply