Klimaneutral reisen?

,

Klimaneutral reisen
Die einfachste Lösung - mehr Bahn und Fahrrad

In Bezug auf klimaschädliche Emissionen bleibt der Verkehrssektor das Sorgenkind Deutschlands (Lesen Sie dazu mehr unter: Der Verkehr bremst Deutschland vom 19.03.2017). Die Bundesregierung hat sich im Jahr 2007 mit dem „Integrierten Energie- und Klimaprogramm“ national zu einer 40 %igen Minderung der deutschen Treibhausgas-Emissionen bis 2020 gegenüber 1990 verpflichtet. Doch davon sind wir weit entfernt. Was kann also jeder selbst für seine eigenverantwortlichen, verkehrsbedingten Emissionen tun? Und wie kann man klimaneutral reisen?

Die einfachste Lösung – mehr Bahn und Fahrrad, weniger Auto und Flugzeug – ist für viele Menschen aus verschiedensten Gründen nicht leicht umzusetzen. Aus diesem Grund will die Klimaschutzorganisation Atmosfair mit dem Schwerpunkt „Reisen“ aktiven Klimaschutz mit der Kompensation von Treibhausgasen z.B. durch Investitionen in erneuerbare Energien, aber auch in andere Projekte erreichen.

Atmosfair entstand bereits 2003 als Gemeinschaftsinitiative mit einer klaren Motivation: Neben den Fluggesellschaften und den Reiseveranstaltern stehen auch die einzelnen (Flug-) Passagiere in der Verantwortung, dass unser Weltklima zunehmend belastet wird.

Die Organisation bietet sechs verschiedene Projektthemen, unterteilt nach Technologien. In einem der Projekte wird beispielsweise grüner Strom aus Ernteresten produziert. 150 km nördlich von Delhi, Indien, bringen Bauern ihre Senf-Reste zu einem Atmosfair-Kraftwerk und werden dafür direkt ausgezahlt. In einem anderen Projekt bringt Atmosfair mithilfe von DHL GoGreen saubere Öfen nach Lesotho, damit kostbares Holz gespart, Kahlschlag und Erosion gestoppt und gesundheitsschädlicher Dauerqualm in den Häusern vermieden wird.

Atmosfair
© Atmosfair

Das klimaverträgliche Jahresbudget eines Menschen beträgt 2300kg Kohlenstoffdioxid pro Jahr. Doch allein ein Hin- und Rückflug von Berlin nach Peking generiert 3.614kg CO2 – dies entspräche bei Atmosfair einem CO2-Kompensationsbeitrag von 84€ – ein Hin- und Rückflug von München nach Paris läge bei 10€. Die Reiseziele sind auf der Website frei wählbar. Auch Kreuzfahrten, Veranstaltungen, frei gewählte Wunschmengen können kompensiert und Klimaschutz kann mit einem Zertifikat symbolisch verschenkt werden.

Die Einnahmen durch Spenden fließen zu 90% direkt in die Klimaschutzprojekte – ca. 10% werden in Kundenbetreuung, Öffentlichkeitsarbeit und Verwaltung investitert.

Ein Blick auf die Website lohnt sich und könnte Inspiration für mehr Klimabewusstsein und eventuell ein Geschenk für den nächsten Geburtstag bieten. Ein weiterer Blick lohnt sich auch auf die unten angezeigt Tabelle über die mäßig geringer werdenden Treibhausgas-Emissionen im Verkehrssektor in Deutschland.

Umweltbundesamt, Treibhausgas-Emissionen seit 1990 nach Gasen Millionen Tonnen Kohlendioxid Äquivalente
© Umweltbundesamt, Treibhausgas-Emissionen im Verkehrssektor in Deutschland seit 1990 nach Gasen Millionen Tonnen Kohlendioxid Äquivalente

 

Quellen:
Atmosfair
Umweltbundesamt