Immer mehr Deutsche stehen hinter der Energiewende

,

Energiewende
Energiewende

Fast jeder Deutsche befürwortet den Ausbau der Erneuerbaren Energien und die Energiewende – trotz damit verbundenen steigenden Stromkosten. Das geht aus einer Umfrage des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hervor. 93 Prozent der Befragten gaben an, die Energiewende sei ihnen wichtig oder gar sehr wichtig. Das sind drei Prozent mehr als letztes Jahr.

Die Energiewende gewinnt immer mehr Fürsprecher. Laut einer Meinungsforschungsstudie des BDEW könnte sie für viele Bürger sogar noch rascher vollzogen werden. 55 Prozent der rund 1000 Befragten sind der Meinung, der Ausbau der Erneuerbaren Energien komme zu langsam voran. 33 Prozent halten das Tempo für “gerade richtig” und acht Prozent für “zu schnell.“ Die vermuteten Gründe, warum der Ausbau zu langsam geht, sind für die Befragten vor allem Verzögerungen in der Politik (38 Prozent) und ein zu hoher finanzieller Aufwand (29 Prozent).

Auch auf die Frage, was künftig die größten Probleme bei der Umsetzung der Energiewende sein werden, antworteten die meisten Befragten mit den hohen Kosten für die Finanzierung der Energiewende-Projekte (28 Prozent). 15 Prozent glauben, die größte Hürde für eine erfolgreiche Energiewende sei die fehlende Netzinfrastruktur. 14 Prozent glauben, die Uneinigkeit in der Politik könne künftig zum Problem werden.

Wie sehen die Befragten den Fortschritt bei der Energiewende?

Fast alle sind sich einig, dass die Energiewende nicht perfekt vorankommt. Nur vier Prozent antworteten, die Energiewende mache sehr gute Fortschritte. 43 Prozent halten den Fortschritt für gut. Die meisten Bürger antworteten jedoch, die Energiewende kommen „weniger gut“ voran. Vier Prozent antworteten gar mit „weniger gut.“

Insgesamt finden 93 Prozent der Befragten, die Energiewende sei für Deutschland wichtig oder sogar sehr wichtig. Dabei sind sich 72 Prozent der Befragten jedoch auch im Klaren darüber, dass die Strompreise durch die Energiewende steigen werden. Nur 25 Prozent glauben, dass die Strompreise im Rahmen der Energiewende sinken werden.

Zudem ergab die Umfrage, dass 80 Prozent der Bürger trotz fehlender Netze und dem starken Ausbau der Erneuerbaren keine Angst vor größeren Stromausfällen haben. Nur 11 Prozent befürchten das Gegenteil. Die meisten glauben, dass die Energiewende eher Vorteile mit sich bringt. 59 Prozent sehen den größten Vorteil im Umweltschutz. Überraschenderweise deutlich weniger (29 Prozent) sehen den größten Vorteil im verbesserten Klimaschutz – dem eigentlichen Hauptziel der Energiewende.

Quelle: BDEW

 

Leave a Reply