Stuttgart-Crowd – Crowdfunding unterstützt nachhaltige Projekte

© Bigstock (romrodinka)

Gemüsegarten im Kindergarten, Klassenfahrt mit klimaneutraler An- und Abreise, Trikots aus recyceltem Material oder eine Photovoltaik-Anlage für das Vereinsheim – ab sofort können sich Stuttgarter Initiativen aus allen gesellschaftlichen Bereichen auf www.stadtwerke-stuttgart-crowd.de für finanzielle Unterstützung bewerben. Die neue Crowdfunding-Plattform der Stadtwerke Stuttgart hilft dabei, eine Finanzierung für nachhaltige Projekte und CO2-freie Ideen auf die Beine zu stellen.

 Voraussetzungen für die Bewerbung: Die Projekte kommen aus Stuttgart, haben Nachhaltigkeit zum Zweck oder sind in der Umsetzung nachhaltig aufgebaut. Dabei kann es sich um einen Verein, eine Schule, eine Institution oder privates Engagement handeln.

Die Crowd entscheidet

Welche Projekte unterstützt werden und damit gut für ein nachhaltiges Stuttgart sind, entscheidet allein die Crowd – also die Gemeinschaft der Stadt. Gespendet werden können auch kleine Beträge ab einem Euro. Als Impulsgeber stellen die Stadtwerke jeden Monat einen Fördertopf mit 1.000 Euro zusätzlich zur Verfügung.

Damit die Unterstützer-Crowd sicher sein kann, wofür die Spenden verwendet werden, gilt das „Alles-oder-Nichts-Prinzip“: Das gesammelte Geld wird nur ausgezahlt, wenn das finanzielle Ziel erreicht wird. Falls nicht, geht das Geld zurück an die Spenderinnen und Spender.

Gleich zum Start der Stuttgart-Crowd werben drei Stuttgarter Nachhaltigkeitsprojekte um Unterstützung:

Hinterhofkino Stuttgart:

Dank eines mit Ökostrom betriebenen E-Lastenbike samt Projektor und Leinwand bekämpft es auf Stuttgarter Hinterhöfen soziale Isolation mit kostenlosen Filmabenden vom Balkon. Seit Beginn der Pandemie hat das Hinterhofkino-Team Menschen in sozialen Brennpunkten, Altenheime, Einrichtungen für Menschen mit Behinderungen und Wohngruppen für Kinder mit dem mobilen Kino besucht. Die Technik wird mit e-Lastenfahrrädern und einem Lastenanhänger transportiert.

Kindersportverein Stuttgart:

“Wir haben oft das Thema, dass wir Sportutensilien von einer Halle zur nächsten transportieren müssen. Die Wege sind nicht weit, trotzdem sitzen wir oft im Auto, um alles transportieren zu können. Ein Lastenrad mit E-Antrieb ist für uns die ideale Lösung”, beschreibt Chirine Schmidt vom Kindersportverein ihr Förderprojekt.

Nachhaltige Beleuchtung für die Fußball-Jugend:

Die Stuttgarter Kickers planen eine energiesparende LED-Flutlichtanlage für ihre Jugend. Bei einem erfolgreichen Abschluss des Projekts wird das gesammelte Geld in die Erneuerung der bestehenden Flutlichtanlagen investiert. Dabei werden nicht nur die bestehenden Strahler der Fußballanlage mit nachhaltigen LED-Leuchten ausgestattet, sondern auch einen weiteren Flutlichtmast errichtet. Der Verein setzt bereits als “Partner der Energiewende” vollständig auf TÜV-zertifizierten Stadtwerke-Ökostrom.

Unterstützen sie das Clean Energy Project

Helfen Sie dem Clean-Energy-Project und spenden Sie. Jeder Beitrag hilft Uns.

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Magazin für Menschen auf der Suche nach Informationen über Nachhaltigkeit.

Autoren, die über Nachhaltigkeit berichten und sich unserem Team anschließen möchten, sind herzlich willkommen.

 


CleanEnergy Project is supported by GlobalCom PR Network, an international alliance of public relations agencies.