Wenn Schulkinder Sonne sammeln

Solar-Schulranzen
Mit Schulttaschen aus recycelten Plastiktüten durch Südafrika© Repurpose Schoolbag” / Rethaka, Ltd.

Mit viel Frauenpower haben zwei Jungunternehmerinnen in Südafrika eine Initiative umgesetzt, die gleich dreifach sinnvoll ist. Sie verarbeiten Plastikmüll zu Schulranzen für Township-Kinder, die nicht nur einen schicken Ranzen erhalten, sondern auf dem langen Schulweg Solarenergie tanken können, die am Abend Licht für die Hausaufgaben spendet. Gleichzeitig schafft das Projekt Rethaka Arbeitsplätze.

Thato Kgatlhanye und Rea Ngwane sind die Gründerinnen der Initiative “Repurpose Schoolbags” und der Non-Profit-Organisation Rethaka, Ltd. Die Idee hatte Thato Kgatlhanye während ihres Wirtschaftsstudiums in Johannesburg, das ihr Interesse für Unternehmen im kreativen Recyclingbereich weckte. Das Problem des Plastikmülls ist in Südafrika sehr präsent – gleichzeitig sah Thato immer wieder Kinder, die ihre Schulsachen in alten Tüten zur Schule trugen. Daraus entstand der Gedanke Plastiktüten in einem „Upcycling“-Projekt zu strapazierfähigen schicken Schulranzen zu verarbeiten und den Kindern damit auch das Gefühl zu vermitteln, dass sie und ihre Bildung etwas wert sind.

Ein Projekt – vielfacher Nutzen

Die Schulranzen werden zu 100 Prozent aus recyceltem Plastik gefertigt. Dabei schafft das Sammeln, Säubern und Aufbereiten benutzter Plastiktüten Arbeitsplätze.

Die Unternehmerinnen haben eine spezielle Recyclingmethode entwickelt, um aus den alten Tüten bei hoher Temperatur das Grundmaterial für die Schultaschen zu pressen. Pro Tasche benötigen sie etwa zwanzig Tüten. Aus den so entstandenen Plastiktextilien nähen die überwiegend weiblichen Mitarbeiterinnen die bunten Schultaschen. Diese sind wasserdicht – ein großer Unterschied zu den oft zerschlissenen Plastiktüten, in denen die Mehrzahl aller südafrikanischen Kinder ihre Schulsachen transportiert. In der Regenzeit werden Hefte und Bücher auf den langen Schulwegen sehr häufig so nass, dass sie nicht mehr zu gebrauchen sind – für neues Material fehlen dann oft die Mittel.

Zusätzlich sind die Taschen mit Reflektoren ausgestattet, damit die Kinder auf Schulwegen entlang stark befahrener Straßen besser von Autos gesehen werden. 11,4 Millionen Kinder müssen in Südafrika täglich zur Schule laufen. Gleichzeitig hat das Land im weltweiten Vergleich eine der höchsten Raten an Verkehrsunfällen. Einige Statistiken gehen von durchschnittlich drei Kindern aus, die täglich angefahren und teils schwer verletzt werden.

Solarenergie
Der aufgelade Solar-Akku kann er auf ein Glas geschraubt und so als Lampe bei den Hausaufgaben genutzt werden © Repurpose Schoolbag” / Rethaka, Ltd.

Ein weiteres Kernelement der Schultasche ist ein Solar-Akku im bewährten Format eines runden Schraubdeckels. Nachdem er auf dem Schulweg aufgeladen wurde, kann er auf ein Glas geschraubt werden und so als Lampe dienen. Das Solarlicht kommt nach Einbruch der Dunkelheit nicht nur dem Schulkind sondern der ganzen Familie zugute. Viele Familien in den Townships haben keinen Zugang zur Stromversorgung, sodass Hausaufgaben und das gesamte Leben nach der Dämmerung im Licht von Kerzen oder Kerosinlampen stattfinden. Das ist nicht nur eine Belastung für die Haushaltskassen der Familien, sondern zudem auch gefährlich und gesundheitsschädlich. Die Solargläser, die bis zu 12 Stunden Licht spenden, werden von einem anderen nachhaltigen Unternehmen in der Region hergestellt und schaffen ebenfalls Arbeitsplätze.

„Rethaka“ – Wir gehören zusammen

Die Gründerinnen haben ihr Unternehmen „Rethaka“ genannt, was bedeutet: Wir gehören zusammen. Die Initiative ist mittlerweile mit mehreren Preisen für nachhaltige Projekte ausgezeichnet worden. Rethaka Ltd. identifiziert Schulen in den Townships, in denen die Kinder die Ranzen kostenfrei zur Verfügung gestellt werden. Finanziert wird die Initiative über Sponsoren. Meist handelt es sich dabei um Unternehmen, die in Frauenförderung, handwerkliche Kompetenzen, Bildung und Situationsverbesserung von Kindern investieren wollen. Aber auch die Stadtverwaltung und wohlhabende Schulen der Region fördern das Projekt.

Weitere Informationen und Kontakt für Interessenten: http://www.rethakafoundation.org/

Video: Repurpose Schoolbags

 

https://www.cleanenergy-project.de/eindollarbrille-wie-geht-das-projekt-voran/