UNESCO-Aktionstage: Bildung für nachhaltige Entwicklung

Bildung für nachhaltige Entwicklung; Foto: Deutsche UNESCO-Kommission

Dass das eigene Handeln und der eigene Umgang mit der Umwelt und verschiedensten Ressourcen weit reichende Folgen für zukünftige Generationen hat, ist mittlerweile wohl sehr vielen Menschen bewusst. Diese Erkenntnis allerdings in konkrete Taten umzuwandeln, gelingt leider nur einem Bruchteil davon. Die Deutsche UNESCO-Kommission versucht dem entgegen zu wirken und startet heute die Aktionstage „Bildung für nachhaltige Entwicklung“. Dabei sollen Beispiele und Anregungen gegeben werden, wie jeder Einzelne seine Lebensweise nachhaltiger gestalten kann.

Im Rahmen der Aktionstage vom 16. bis 25. September 2011 finden deshalb in ganz Deutschland Veranstaltungen wie Vorträge, Workshops, Diskussionen, Ausstellungen, Theater- und Filmaufführungen statt, die Ideen für eine lebenswerte Zukunft vermitteln sollen.

Die Themenschwerpunkt sind dabei sehr breit gefächert. Es gibt Veranstaltungen zu Themenbereichen wie Armutsbekämpfung, Unternehmensverantwortung, Gleichstellung der Geschlechter, Globalisierung, Politische Nachhaltigkeit, Konsum und Lebensstile oder Energie. Um herauszufinden, welche Veranstaltungsangebote in der Nähe des eigenen Wohnortes stattfinden, gibt es eine eigene Online-Veranstaltungs-Suche.

Ein Beispiel für ein Projekt im Rahmen der BNE-Aktionstage ist der „Tu’s Day – Aktionstag für mehr Nachhaltigkeit“ am Dienstag, den 20. September. An diesem Tag ruft die Initiative „Mehr wissen, mehr tun“ zu konkreten Aktionen für mehr Nachhaltigkeit auf und möchte damit erreichen, dass möglichst viele Menschen in Deutschland danach sagen können „Wir wissen was wir tun“. Die Aktionen können online angemeldet werden und die besten werden am Ende sogar prämiert.

Speziell für Schulen gibt es eine Vielzahl an Aktionsangeboten, wie beispielsweise die Lernwerkstatt „Was ist (M)ein T-Shirt wert?“ oder den Projekttag „Wasser für alle!“. Auch kurzfristig besteht noch immer die Möglichkeit eigene Aktionen anzumelden. Voraussetzung dafür ist lediglich ein Bildungsanspruch und dass mindestens zwei der drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökologie, Ökonomie oder Soziales thematisiert werden.

Die BNE-Aktionstage sind ein Projekt der UN-Dekade Bildung für nachhaltige Entwicklung, die von 2005 bis 2014 stattfindet.

Matthias Schaffer

Add comment