Prosit 350!

Als Teil des internationalen Klimaaktionstages am 24. Oktober wird um 13:00 am Chinesischen Turm in München eine Aktion stattfinden, die der globalen Kampagne 350.org auf zünftige Weise ein Prosit und Glück auf! wünscht. Bürgerinnen und Bürger werden dazu aufgerufen, durch ihre Teilnahme ihre Solidarität mit Mitmenschen auf der ganzen Welt zu zeigen, und Ihren Forderungen für effektiven Klimaschutz gemeinsam Ausdruck zu verleihen. 

Am 24. Oktober 2009 werden überall auf der Welt Menschen zusammenkommen, um sich durch kreative, regions-spezifische Aktionen für ein gerechtes und den letzten klimawissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechendes internationales Klimaabkommen in Kopenhagen einzusetzen. Zum jetzigen Zeitpunkt sind bereits über 2.200 Aktionen aus über 150 Ländern angemeldet. Von Bergsteigern im Himalaja Gebirge, über 350 Tauchern angeführt vom Präsidenten der Malidiven, von 350 Paellas in Barcelona über 350 Swingtänzer in Amsterdam ist schon viel geplant. Prosit 350! soll dazu beitragen, Deutschlands Klimabewegung am 24. Oktober als Teil einer internationalen Bewegung zu präsentieren. Hierfür wurde neben Berlin, Hamburg und Köln auch München als eine der Hauptaktionen in Deutschland ausgewählt.

Warum 350?
Neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen deutlich: wir dürfen langfristig maximal 350 ppm CO2 in der Erdamtmosphäre haben, wenn wir unseren Kindern eine lebenswerte Zukunft sichern wollen. Das bedeutet, dass wir umgehend effektive Maßnahmen ergreifen müssen, die nicht nur unsere CO2-Emissionen reduzieren, sondern die auch die derzeitige CO2-Konzentration von 386 ppm so schnell wie möglich auf maximal 350 ppm reduziert.

Warum München?
Vom 15.10 bis 29.10 findet der dritte Münchner Klimaherbst statt, bei dem lokale Gruppen und Initiativen ihre Arbeit zum Thema Klimawandel präsentieren. Prosit 350! soll eine Möglichkeit schaffen den Blick der nationalen und internationalen Presse auf die bereits zahlreichen aktiven Klimainitiativen in München zu lenken. 350.org wird eine internationale PR-Kampagne für den 24. Oktober vorbereiten, für die verschiedene Aktionen aus allen Teilen der Welt präsentiert werden. Das Münchner Prosit 350! wird hierbei als eine der Spotlight Aktionen für Deutschland dienen.

Logistik:
Im Biergarten am Chinesischen Turm werden 350 Menschen ihre Gläser, Fahnen, oder Transparente für ein gerechtes und den letzten klimawissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechendes internationales Klimaabkommen in Kopenhagen heben. Dabei werden möglichst viele Menschen in traditioneller Kleidung erscheinen, um der Aktion ein lokales Flair zu verleihen. Ein Foto von dieser Aktion wird auf einer großen Leinwand vor der UN in New York City projiziert werden, zusammen mit 350 Bildern anderer Aktionen in der ganzen Welt. Dadurch repräsentiert sich München als eine der 350 aktivsten Klimaschutzstädte der Welt.

An Biertischen wird es Gelegenheit geben, über den Klimawandel zu diskutieren, Postkarten an Angela Merkel und andere Politiker und Politikerinnen zu schreiben und Bilder mit 350 zu malen. Um Gläser für das Foto zu erhalten, wird es nötig sein, ein Getränk vom Biergarten zu kaufen, da die Kampagne leider nicht über die Gelder verfügt, um alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer einzuladen. Wer sich kein Getränk kaufen möchte, kann gegen ein Pfand ein leeres Glas ausleihen. Eine musikalische Beilage und ein offenes Forum sind geplant.

Wer ist 350.org?
350.org ist eine internationale Klimaschutzkampagne mit der Forderung nach einem gerechten Kopenhagener Klimaschutzabkommen, das den neusten Erkenntnissen der Wissenschaft gerecht wird. 350 ppm ist die noch sichere Obergrenze der Konzentration von CO2 in unserer Atmosphäre. Heute haben wir schon 386 ppm CO2. 350 vertritt weder eine bestimmte Organisation noch eine Partei, sondern steht für alle Menschen in der Welt, die sich für effektiven Klimaschutz einsetzen. Von Al Gore bis zu den führenden Klimaforschern der UNO wird das Ziel begrüßt und wird als notwendig erachtet, um das Klima unseres Planeten zu stabilisieren und eine globale Katstrophe zu vermeiden. Jetzt lautet die Herausforderung, die Aufmerksamkeit unserer politischen Führer zu erhalten, und sie dazu zu bringen, ein Abkommen zu beschliessen, welches das Klima unserer Welt wieder in Richtung 350 ppm führt.

Machen Sie mit! Falls Sie sich aktiv beteiligen möchten kontaktieren Sie bitte Dr. Maiken Winter, Klimaschutzreferentin des Clean Energy Projects, unter maiken (at) cleanenergy-project.de

Mehr Informationen finden Sie unter www.350.org/de

Maiken Winter

Add comment