Öko-Krimi: „Unser aller Erbe“

Öko-Krimi "Unser aller Erbe" Bild: Torsten Jäger
Öko-Krimi "Unser aller Erbe" Bild: Torsten Jäger

Eine Kombination von Krimispannung und Naturschutzthema, gewürzt mit Humor, einer Prise rheinhessischer Kultur und nordischen Göttersagen. – Das ist „Unser aller Erbe“, ein Krimi, der die Gier thematisiert, die unseren Blauen Planeten nicht erst seit dem drohenden Ökozid im „Hambacher Forst“ auffrisst.

Nach „Todes Mais“ ist es der zweite Öko-Krimi von Torsten Jäger, der mit Hilfe von Unterhaltungsliteratur und durch seinen Blog als „Grünschreiber“ die Welt „grüner“ schreiben möchte.

Zur Krimihandlung

Der rheinhessische Kommissar Kelchbrunner hat sich seinen Urlaub anders vorgestellt. Erst stößt er beim Graben im Garten auf menschliche Gebeine, dann beschäftigt ihn ein aktuellerer Todesfall: Anna Einarsdóttír wird beim Spaziergang von einem Ast erschlagen – und dies ist nicht dem stürmischen Wetter geschuldet. Kelchbrunner und seine Kollegin Juvanic nehmen die Ermittlungen auf.

Unser Aller Erbe (Schardt Verlag)

Eine Spur führt nach Island, die Heimat der Toten, und zum geplanten Bau eines Staudammes, der einen wertvollen natürlichen Lebensraum gefährdet.

Dass Kelchbrunner dorthin beordert wird, kommt dem umweltbewussten Kommissar gerade recht. Vielleicht gelingt es ihm ja, nicht nur Licht ins Dunkel des Falles zu bringen, sondern auch seine eigenen Schlafstörungen und einen schmerzhaften Verlust zu überwinden?

Kaum in Island angekommen, muss er sich jedoch mit störrischen Behörden und feindseligen Einheimischen auseinandersetzen. Es scheint, als sei niemandem hier an der Auflösung des Falles gelegen…

Bei seinen Recherchen stößt er auf mysteriöse Passagen nordischer Göttersagen, die den Weg zur Weltenesche Yggdrasil und somit zur Auflösung des Falles weisen. Aber wo ist dieser Weltenbaum zu finden, in dem laut Sagen schon Odin alle Weisheit erlangte? Kelchbrunner begibt sich auf die Suche, doch findet er wirklich die Wahrheit? Oder am Ende doch nur selbst den Weg ins Totenreich…?

Wo ist der Öko-Krimi erhältlich?

„Unser aller Erbe“ ist im Schardt Verlag erschienen, besteht aus 223 Seiten, kostet 12,80 Euro und ist in Torsten Jägers Autorenshop oder auch im Buchhandel unter der ISBN 978-3-89841-931-4 erhältlich. Ebenso ist der Krimi als Ebook erschienen.