Luftverschmutzung verursacht 400.000 Todesfälle im Jahr

Die Europäische Umweltagentur (EUA) hat am Mittwoch bekanntgegeben, dass in neun von zehn europäischen Städten die Schadstoffkonzentration in der Umgebungsluft ein bedenkliches Level aufweist. Der Großteil der urbanen Luftverschmutzung werde dabei durch Feinstaubpartikel verursacht.
Dies ergab eine Datenauswertung von 400 Städten. Demnach sei die stark verschmutzte Luft mitverantwortlich für bis zu 400.000 Todesfälle im Jahr.

Vor allem Herzkrankheiten und Schlaganfälle, aber auch Lungenkrankheiten und Krebs würden durch den Smog verursacht, heißt es in der Erklärung. Auch die wirtschaftlichen Folgen seien beträchtlich. Die Kosten, die durch die Luftverschmutzung entstehen, betragen in der EU rund 23 Milliarden Euro pro Jahr.

„Fast alle Stadtbewohner sind Schadstoffen in einer Höhe ausgesetzt, die von der Weltgesundheitsbehörde (WHO) als gefährlich eingestuft wird“, so das Fazit des Berichts.

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.