Kick it like… der Tischkicker aus Karton

Tischkicker aus Karton

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel.
Für umweltbewusste Tischfußballfans, die gern im heimischen Partykeller oder Wohnzimmer das eine oder andere Kickertournier veranstalten, gibt es neuerdings eine biologisch abbaubare Variante: den ersten Tischkicker ganz aus Pappe. Maschinenbauingenieure und Industriedesigner haben ihn entwickelt und in Taiwan bauen lassen.

Der Kickertisch „Kartoni“ hat die gleichen Maße wie ein herkömmlicher Kneipenkicker. Er besteht zu 100 Prozent aus nachwachsenden Rohstoffen. Seine Bauteile sind vollständig aus Karton gefertigt. Einzig die Kickerstangen und die Bälle bestehen aus Holz.

Um die Widerstandsfähigkeit müssen sich ambitionierte Tischfußballer dabei keine Sorgen machen: Das Modell ist robust und kann es problemlos mit handelsüblichen Tischkickern aufnehmen. Im Unterschied dazu lässt sich „Kartoni“ viel leichter transportieren und zusammenbauen. Die zum Aufbau benötigten Einzeleile werden kompakt und platzsparend in einem Kartonkoffer geliefert und lassen sich in wenigen Minuten und mit einfachen Handgriffen falten und zusammenstecken. Dabei wird sogar der Koffer selbst verarbeitet, so dass kein überflüssiger Restmüll zurück bleibt. Der Zusammenbau ist kinderleicht, es gibt kein langwieriges Kleben oder Schrauben, wie man es von Ikea-Möbeln kennt. Entsorgt wird der Papp-Kicker unproblematisch im Altpapier.

Für die besondere Partystimmung sorgen integrierte Getränkehalter und eingebaute iPhone-Lautsprecher, mit denen sich Fangesänge der Kickpack-App abspielen lassen. Auch in der Preisfrage punktet „Kartoni“ ganz klar: rund 40 Euro kostet das umweltfreundliche und transportable Modell, steht aber in nichts seinen schweren Brüdern nach.

Die Idee für den Karton-Kicker stammt von einem Maschinenbauingenieur und einem Industriedesigner. Eine taiwanesische Firma hat die Produktion übernommen. Schon im Frühjahr 2012 ließ man in Prototypen die ersten Bälle krachen und siehe da: Das Konzept funktionierte. Die Testspieler standen Schlange und zeigten sich begeistert. Inzwischen hat man sich entschlossen, den Tisch in Deutschland fertigen zu lassen, um die Weiterentwicklung direkt und schnell absprechen zu können.

Weitere interessante Produkte made of Karton, die wir hier im CleanEnergy Project Online-Magazin bereits vorgestellt haben sind: ein Staubsauger, ein Desktop-Computer und sogar ein Fahrrad aus Karton.

 Josephin Lehnert

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.