Ein Orchester ohne Dirigent

Wer dirigiert eigentlich die Welt?

Vorweihnachtszeit. Das ist wohl eine der schönsten, geruhsamsten Zeiten im Jahr. Kerzenschein, Plätzchen essen, Musik anhören, zum beispiel das wunderschöne Weihnachtsoratorium von Bach.

Dort spielen so ungefähr alle klassischen Instrumente, die es gibt, von Geigen und Celli zu Pauken und Trompeten. Die Querflöte blättert der Solo-Oboe die Noten um, die Oboe der Querflöte, der Geiger der Geigerin,…ein ständiges Geben und Nehmen von kleinen Hilfestellungen und ein Zusammenspiel das harmonisch aber rigoros vom Dirigenten geleitet wird.

Singt nur eine der Solisten, von Cello und Orgel begleitet, braucht der Dirigent gar nichts zu tun, als aufzupassen, dass der Takt eingehalten wird. Bei komplizierteren Stücken wird jedem Mitspieler der Einsatz gegeben, damit sich das Spiel nicht in einem großen Wirrwarr zerläuft.

Wie ist das eigentlich bei anderen Zusammenkünften von Menschen, wo es auf ein harmonisches Zusammenspiel ankommt? Eigentlich gibt es immer jemanden, der oder die eine Führungsrolle einnimmt, um sicher zu stellen, dass effektiv gearbeitet wird. Sei es ein Filmregisseur, eine Diskussionsleiterin, oder eine Bundeskanzlerin. Wie aber ist es mit der Welt? Wer ist eigentlich dafür verantwortlich, dass die Welt effektiv und zum Wohle aller agiert? Fehlt uns nicht ein Dirigent? Und wenn dem so ist, wer könnte das sein?

Maiken Winter

Add comment