Climate ART: Business-Präsent mit sozialer Schubkraft

Ein gutes Jahr ist es her, seit das CleanEnergy Projekt zum ersten Mal mit Thomas Graf, dem Gründer von Climate ART, zusammen traf. Der Geschäftsmann und Social Entrepreneur jonglierte damals im Kopf ein ganzes Dutzend von kreativen und unternehmerischen Ideen, bewegt von der Frage: Wie kann man den Klimaschutz fördern und gleichzeitig dafür sorgen, dass die Menschen wieder enger zusammenrücken?

Inzwischen hat Graf eine erstaunliche Zahl dieser Ideen verwirklicht. Sein Herzensprojekt ist dabei die Entwicklung eines Lieds und Albums, das die Essenz seiner Initiative Climate ART eindringlich zur Sprache bringt, „Together We Care“. Produziert wurde das Lied von dem Zürcher Künstler Ad-Rian, der mit Musikern von Yes, Moody Blues, Jethro Tull, Chick Corea, Asia und Kiss zusammen gearbeitet hat. Den Titel und Text hat Graf inhaltlich vorgegeben, getextet und musikalisch umgesetzt hat ihn Ad-Rian, die Vocals lieferten der Sänger Jay Stone, Frontman der Band Ad-Rian & Stoney, und die Gospel-Ikone Renée Rousseau (wie fast alle Climate ART-Mitglieder lebt sie in der Schweiz).

Graf spricht über „Together We Care“ wie über eines seiner drei Kinder, aber er verliert dabei nie das unternehmerische Ziel aus den Augen. Denn das Album ist als Business Präsent für Unternehmen gedacht, genauer gesagt für all jene Unternehmen, die in der Vorweihnachtszeit Millionen von Euro in Produkte wie Glasuntersetzer, Schreibtischsets und Briefbeschwerer investieren. Graf möchte, dass sie die Staubfänger im Regal lassen und sich von der Musik und der Vision hinter Climate ART begeistern lassen. Seine Botschaft: Ob Unternehmen oder Mitarbeiter, jede(r) kann sich auch im Berufsalltag für die wichtigen Dinge im Leben einsetzen – wie zum Beispiel den Klimaschutz.

Graf selber ist eigentlich Unternehmensberater und durch die Zusammenarbeit mit Unternehmen aus dem Sektor Energie & Umwelt mit dem Klimaschutz in Berührung gekommen. Die Initialzündung zu seiner kreativ-unternehmerischen Odyssee passierte, als der 42-Jährige im Dezember 2007 ein befreundetes Unternehmen für Industriedesign besuchte, dessen Skulpturen vor einigen Jahren für Furore sorgten. Die bunt bemalten Löwen und Kühe, die in den 90er Jahren Fußgängerzonen und Unternehmenseingänge in ganz Europa zierten, sind der Mehrzahl der über 20-Jährigen in (teils schmerzhafter) Erinnerung geblieben.

Geschmackvoll oder nicht: Der große Erfolg dieser Skulpturen war beeindruckend und ließ auch Thomas Graf nicht unberührt. Doch bei näherer Überlegung fehlten dem Unternehmer an der Erfolgsgeschichte zwei wesentliche Aspekte: Die Tiere transportierten außer ihrem schnell verblassenden Knalleffekt („Guck mal, eine grüne-lila Kuh“) und ihrem dekorativen Wert keine Botschaft.

„Wäre es nicht schön, wenn man mit diesen Skulpturen etwas Sinnvolles ausdrücken könnte und wenn der Erlös gleichzeitig ein wirklich relevantes Anliegen unterstützen würde?“, fragte Graf. Wenige Wochen später gründete der dreifache Familienvater zusammen mit seinen Unternehmerfreunden die Initiative Climate ART. Das Ziel: Nachhaltige Kunst und Musik mit Herz und Verstand, die das persönliche Engagement des Einzelnen fördert und Gelder für sozial und ökologisch nachhaltige Projekte generiert.

Graf hat inzwischen mehrere „Klimaschutz-Skulpturen“ von bekannten Künstlern gestalten lassen und gewinnbringend versteigert. Die Gelder fließen in Hilfsprojekte, die das Climate ART Team mit Partnern wie der Lebenshilfe e.V., dem Green Cross, der Stiftung Solarenergie, der Kindernothilfe e.V., Antarctic Challenge sowie der Myanmar Stiftung verwirklicht. So werden 30 Prozent des Netto-Verkaufspreises von dem „Together We Care“-Album an gemeinnützige  Projekte, wie zum Beispiel der Lebenshilfe (Projekt: Lebenshilfe NRW e.V. wird CO2-neutral  gehen. Der Rest wird für die Produktions- und Herstellkosten der CD, Lizenzen und unternehmerische Aufgaben verwendet. Eine Climate ART-Stiftung ist aktuell in Gründung, um auch Unternehmen und Personen zu erreichen, die die Hilfsprojekte mit reinen Spenden und voller Transparenz unterstützen wollen.

Der Climate ART-Gründer fasst sein Anliegen an die Unternehmen und ihre Mitarbeiter zusammen: „Unser Ziel ist es, möglichst viele Menschen zum Mitmachen zu bewegen. Wir haben zu viele Aufgaben an Politik und Staat delegiert und es wird Zeit, dass wir unsere persönliche Verantwortung wieder erkennen“.

„Together We Care“ wurde erstmals am 19. September als Abschluss zur BlueTech-Konferenz aufgeführt und ist jetzt in Form einer Geschenk-CD erhältlich, die Thomas Graf und das Climate ART Team in der gesamten DACH-Region verkaufen.

Ein Video von „Together We Care“ ist unter http://www.climate-art.com/media/videos-fotos/de/ abspielbar.

Nähere Informationen über das Album und Bestellmöglichkeiten sind unter http://www.climate-art.com/climate-art/cd-pakete-together-we-care/de/ auffindbar.

Birte Pampel

Add comment