Charité bekommt ecoIT-Auszeichnung

Charité wird als erstes Projekt des Jahres 2011 mit dem „ecoIT-Preis“ der Deutschen Umwelthilfe e.V. (DUH) ausgezeichnet

Die erste ecoIT-Auszeichnung der Deutschen Umwelthilfe (DUH) im Bereich Green IT  geht im Jahr 2011 an die Charité. Die Berliner Universitätsmedizin stellte seit 2008 ihre Computertechnik auf energiesparende Produkte um.

Die Erneuerungen betreffen den gesamten Betrieb. Allein durch die Modernisierungen im Rechenzentrum sinkt der CO2-Ausstoß um über 800 Tonnen jährlich. Das macht sich auch finanziell bemerkbar: Jedes Jahr werden allein durch geringere Energiekosten 500.000 Euro eingespart.

Laut Jörg Walther, Senior IT Technology Specialist der Intel-Corporation, werden bei der eingesetzten Technologie Wartungs- und Energieeffizienz bestmöglich verknüpft. Da die Computer für Wartungen per Fernsteuerung hoch- und runtergefahren werden können, ist es nicht mehr nötig, PCs beispielsweise für die Installation von Updates über Nacht laufen zu lassen. Allein 2009 und 2010 wurden durch den Ersatz alter Computer durch neue energieeffiziente PCs über eine Million Kilowattstunden elektrische Energie eingespart.

Der geringere Energieverbrauch der Charité war jedoch nicht der alleinige Grund für die ecoIT-Auszeichnung. Das Besondere ist die genaue Dokumentation aller Ideen und Resultate, sodass die Charité als Musterbeispiel voran geht, dem andere Krankenhäuser einfach folgen können.

Judith Kronberg

Add comment