USA und China einigen sich auf Klimaschutzziele

Der amerikanische Präsident Barack Obama hat sich mit dem chinesischen Staats- und Parteichef Xi Jinping offenbar überraschend auf neue Klimaschutzziele geeinigt. Das berichtete die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ in ihrer Mittwochsausgabe. Demnach hätten sich die beiden Regierungschefs nach Abschluss ihrer zweitägigen Gespräche in Peking auf eine Verringerung der CO2 Emissionen bis zum Jahr 2025 geeinigt.

Konkret wurde dabei allerdings nur Obama, der von einer Reduktion der Emissionen zwischen 26 bis 28 Prozent im Vergleich zum Jahr 2005 sprach. Jinping machte zu den genauen Zahlen bisher keine Angabe. Greenpeace sagte dazu in einer ersten Stellungnahme, die Einigung der beiden weltgrößten Klimasünder und Wirtschaftsmächte sei begrüßenswert und der richtige Weg, stelle allerdings nur das Minimum an zukünftig benötigten Klimaschutzmaßnahmen dar. Die Übereinkunft wurde in amerikanischen Regierungskreisen mit Begeisterung aufgenommen: „Es ist ein Meilenstein in dem Verhältnis zwischen Amerika und China“, kommentierte ein Regierungsvertreter gestern.

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.