Vanilla Campaign – Ur-Vanille aus Mexiko und fairem Handel

Faire Löhne und Umweltschutz können durch den direkten Handel von Vanille ermöglicht werden © Bigstock

Vanille ist das zweitteuerste Gewürz der Welt. Doch bei den Bauern vor Ort kommt von diesem hohen Preis kaum etwas an. Sebastian Verlein, Gründer der Vanilla Campaign, entschied sich einen großen Schritt zu wagen nämlich, Vanille direkt zu importieren und zu einem fairen Preis zu verkaufen. Er handelt in Anlehnung an das Konzept der Teekampagne.

Die Teekampagne

Das Prinzip der Teekampagne wurde von Dr. Günter Faltin initiiert. Faltin ist Professor an der Freien Universität Berlin, an welcher er den Arbeitsbereich Entrepreneurship aufbaute. Er wollte seinen Studenten jedoch nicht nur theoretisch erklären, wie ein Unternehmen zu gründen ist. Praktisch wollte er ihnen zeigen, dass seine Theorien auch Hand und Fuß hatten. Daraufhin gründete Faltin die Teekampagne. Der Kern dieses Konzeptes ist die absolute Reduktion auf das Wesentliche und die Auslagerung der Prozesse an Experten. Durch den Verkauf nur eines Produktes und den Einkauf direkt beim Hersteller, kann eine größstmögliche Qualität und Transparenz gewährleistet werden. Gleichzeitig wird die Ware direkt an den Endkunden verkauft, wodurch ein fairer Preis erzielt werden kann. Es ist durch dieses Prinzip auch möglich, mit einem Fairtrade Preis selbst die Discounter zu unterbieten! Nach mehreren Jahrzehnten ist die Teekampagne sogar Weltmarktführer für Darjeeling-Tee geworden.

Vanillepflanze in Mexiko
Die Vanilla Campaign importiert Vanille direkt aus Mexiko

Die Vanilla Campaign

Sebastian Verlein lebte einige Jahren in Mexiko und fand heraus, dass die Vanille von dort als “beste Vanille der Welt” gilt. Er fing an, sich für die Vanilleschote zu interessieren. Ursprünglich stammt die Pflanze aus Mexiko, heute kommen jedoch 80% der Schoten aus Madagaskar. Seit Frühjahr 2016 importiert er nun die begehrte Vanille aus Mexiko. Dabei ist es nicht sein Ziel, so viel Geld wie möglich zu verdienen. Für Verlein ist das Prinzip der Teekampagne ein Modell, welches erlaubt, Umweltschutz zu betreiben, gute Löhne zu zahlen und unnötige Mittelsmänner zu vermeiden. Welche Schwierigkeiten beim Import oder der Bio-Zertifizierung auftreten, darüber berichtet er transparent auf seiner Webseite. Das hat auch seine Kunden in Deutschland überzeugt. Über eine Crowdfunding Kampagne sammelte er kapp 12.000€ um in Mexiko durch fairen Handel Gutes zu tun.

Verlein berichtet auf seiner Webseite unter anderem über seine Gedanken zu einer Bio-Zertifizierung. Einen weiteren Beweis für den Erfolg der Idee ergibt eine einfache Google Suche, denn die Vanilla Campaign hat schnell viele Nachahmer gefunden. Und eine der bekanntesten Eisdielen Deutschlands, “Der verrückte Eismacher” in München, verwendet die Vanille der Vanilla Campaign. Alles nach Verleins Motto: Wo Vanille ist, ist auch ein Weg!

Malchus Kern schreibt als Freier Autor über Nachhaltigkeit, insbesondere in den Bereichen Landwirtschaft, Ernährung und digitale Innovationen. Auf seinem Balkon versucht er sich an Selbstversorgung.

Erfahre mehr darüber, wie Du deinen Konsum noch verantwortungsvoller gestalten kannst. Einfache Ideen, um mehr selber zu machen und interessante, faire Produkte helfen dabei – mittwochs auf cleanenergy-project.de.

Nachhaltigkeit in der Gastronomie