Wurzeln und Wildpflanzen im Winter sammeln

Korb auf Waldboden, ausgelegt mit weißem Tuch, darin Wildpflanzen
Sauerklee, Brennnesseln und Gundermann - viele essbare Wildpflanzen findet man auch noch im Winter. © Nadine Carolin Wahl

Der Frühling ist allgemein bekannt als die Jahreszeit für Wildkräuter. Selbst im Sommer denkt schon kaum einer mehr ans Sammeln, im Herbst locken einen dann eher die Pilze vor die Tür. Dabei gibt es zu jeder Zeit im Jahr essbare Wildpflanzen zu sammeln – auch jetzt im Winter.

Welche Wildpflanzen kann man im Winter ernten?

Jede Jahreszeit hat ihre charakteristische Auswahl an Wildpflanzen. Manche erscheinen wirklich nur im Frühjahr, wie etwa der Bärlauch. Auch Blüten und Beeren haben jetzt im Winter kaum mehr Saison. Doch es gibt auch Pflanzen, die über lange Zeit im Jahr und auch im Winter zu finden sind.

Weidenkörbchen mit verschiedenen Wildpflanzen darin
Taubnessel, Schafgarbe, Erdbeer-Blätter, wilder Thymian – die Auswahl an Wildpflanzen ist auch im Winter noch üppig. © Nadine Carolin Wahl

Dazu gehören zum Beispiel die Schafgarbe, Brennnessel, Löwenzahn, Taubnessel, wilder Thymian, Sauerklee, Gundermann, Frauenmantel, Spitz- und Breitwegerich, Knoblauchsrauke, Vogelmiere sowie Erdbeer- und Brombeerblätter.

Das ist nur eine Auswahl an Möglichkeiten – und doch kommt so schon einiges zusammen.

Wurzeln gibt es auch im Winter – wenn man sie denn findet

Im Herbst und Winter ziehen sich viele Pflanzen in den Boden zurück. Diese Zeit gilt als besonders günstig, um Wurzeln zu sammeln, in denen durch den Rückzug besonders viele Nährstoffe enthalten sein sollen. Nicht alle, aber viele Pflanzen behalten an der Oberfläche noch einen Pflanzenrest, an dem man die Pflanze und damit ihre Wurzeln ausfindig machen kann. Davon ausgehend, kann man nun vorsichtig die Wurzeln ausgraben – vorausgesetzt der Boden ist nicht gefroren.

In Frage kommt hier insbesondere die Löwenzahnwurzel (gedünstet oder getrocknet und geröstet als Kaffee ). Und das Graben lohnt sich außerdem zum Beispiel bei Beinwell und Wilder Möhre.

Und wie bereitet man Wildpflanzen am besten zu?

Tipps und Tricks für die Zubereitung liefert unser Artikel Unkraut essen .

Erfahre mehr darüber, wie Du deinen Konsum noch verantwortungsvoller gestalten kannst. Einfache Ideen, um mehr selber zu machen und interessante, faire Produkte helfen dabei – mittwochs auf cleanenergy-project.de.

Nadine Carolin Wahl schreibt als Freie Autorin über Selbstversorgung und alternative Lebensweisen. Sie ist Gründerin von „Wilde Kultur “ und lebt auf einem Bauernhof im Hochschwarzwald.