Schuhe kaufen, Schuhe schenken

Frauen werden nachfolgendes Phänomen kennen: Der Kleiderschrank platzt schon aus allen Nähten, für einen größeren fehlt meist der Platz. Beim Schuhschrank sieht es in der Regel nicht besser aus. Sich von den Stücken zu trennen, fällt vielen jedoch schwer, da die meisten Kleider oder Schuhe noch tragbar und lediglich aus der Mode geraten sind. Aber was tun mit alten Plateau- und Lackschuhen? Die Deutsche Kleiderstiftung nimmt ab sofort neben Kleider- auch Schuhspenden an.

Kleidung spenden, die man selbst nicht mehr braucht oder einem passt, geht schon länger bei der Deutschen Kleiderstiftung. Neu ist, dass man nun auch Schuhe spenden kann und das überaus unkompliziert. Unter www.schuhgabe.de lässt sich ganz einfach ein kostenloser Paketaufkleber herunterladen. Wenn man genug Schuhe gefunden hat, die man entbehren kann, kommen diese in ein Paket und können kostenfrei versendet werden. Falls man den Karton allein nicht füllen kann, rät die Deutsche Kleiderstiftung, Freunde und Bekannte mit ins Boot zu holen. So kommt dann auch mehr zusammen.

Die gespendeten Schuhe werden in Helmstedt nach Qualität, Größe und Saisonalität sortiert. Soziale Einrichtungen und Hilfsorganisationen sowie Kleiderkammern aus aller Welt ordern ihren Bedarf bei der Deutschen Kleiderstiftung. Auf diese Weise kann die Stiftung die gespendete Kleidung dorthin verschicken, wo sie auch wirklich gebraucht wird. Die Sachen, die nicht brauchbar sind, werden aussortiert und an Sozialkaufhäuser geliefert. Dort werden sie verkauft und der Erlös geht wiederum an die Deutsche Kleiderstiftung. Das Geld wird dann zur Finanzierung der Projekte genutzt, wie dem Transport der Kleidung.

Heutzutage finden saisonale Schlussverkäufe offiziell nicht mehr statt, sodass zu jeder Zeit reduzierte Ware in den Läden zu finden ist. Viele können beim Blick auf Schuhe im Sonderangebot nicht widerstehen und greifen zu – Fehlkäufe sind vorprogrammiert. Ulrich Müller, geschäftsführender Vorstand der Deutschen Kleiderstiftung und Initiator der „Schuhgabe“ sieht ganz besonders deswegen einen großen Erfolg in dem Projekt. Je mehr Menschen sich von ihren Schuhen trennen, desto mehr Menschen bekommen endlich überhaupt Schuhe.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Der neue Online-Marktplatz Fairnopoly
    „Paketspende“ mit „FairWertung“

Durch die Zertifizierung der FairWertung e.V. können sich Spender sicher sein, dass ihre gespendeten Kleider und Schuhe auch wirklich an Bedürftige Menschen gehen. Denn die Deutsche Kleidersammlung ist verpflichtet die ethischen Standards der e.V. im Umgang mit gebrauchten Textilien einzuhalten.

Add comment