Geballte Intelligenz auf dem Dach

Forscher um Ben Wan von der United Enviroment & Energy  LLC in Horseheads, New York haben eine neue Erfindung für fleißige Häuslebauer auf den Markt gebracht, die auf intelligente Weise Energiekosten senkt. United Enviroment & Energy  LLC ist ein Hightech Unternehmen, das sich auf die Forschung, Entwicklung und Vermarktung von Energie und Umwelttechnologien spezialisiert hat. Die Erfindungen sind sowohl für Industrieunternehmen als auch für Regierungsbehörden interessant.

Weiß gestrichene Dächer waren bisher nur im Sommer von Vorteil. Zu dieser Jahreszeit reflektieren sie das Sonnenlicht, so dass sich das Haus nicht unnötig aufheizt. Somit können Energieverbrauch und Treibhausgasemissionen von Klimaanlagen reduziert werden. Im Winter gelangt jedoch keine Wärme über die Sonnenstrahlen ins Haus, so dass die Heizkosten steigen. Weiße Dächer sind also nur für Regionen interessant, in denen meistens warmes Wetter vorherrscht.

Auf der Versammlung der American Chemical Society haben die Wissenschaftler nun ein Material vorgestellt, das diese Probleme lösen könnte. Sie haben eine Dachbeschichtung erfunden, die ihre Eigenschaften der Umgebungstemperatur anpassen kann, so dass im Winter die Infrarotstrahlung der Sonne durchgelassen wird, um das Haus zu wärmen, und im Sommer das Sonnenlicht reflektiert wird.

Das Material für die Dachbeschichtung ist schlicht und einfach altes Speiseöl von Fastfood-Ketten. Das Öl wird in ein flüssiges Polymer umgewandelt, das zu Plastik aushärtet, feuerfest und ungiftig ist. Je nach Zusätzen können die Eigenschaften des Polymers so verändert werden, dass der Temperaturpunkt des Wechsels von kühlend zu wärmend an die spezifischen Klimaverhältnisse angepasst wird.

Interessierte sollten jedoch nicht anfangen, Speiseöl aus dem eigenen Haushalt auf das Dach zu gießen. Ohne die Umwandelung in das Polymer und eine geheime patentierte Zutat birgt das Speiseöl sehr wohl Gefahren. Zum Beispiel könnte das unbehandelte Speiseöl Feuer fangen.

In der Testphase hat sich die neue Beschichtung  bewährt. Im Sommer werden die Dachtemperaturen um 50 bis 80 Prozent reduziert, während sie im Winter um den gleichen Prozentsatz angehoben werden können. Was viele potentiellen Kunden freuen wird, ist die Tatsache, dass die Beschichtung auf jedes Dach angebracht werden kann, erst nach vielen Jahren ersetzt werden muss und bereits in drei Jahren auf dem Markt sein wird.

Felicitas Wagner

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.