Die Deutschen produzieren etwas weniger Abfall

Die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ veröffentlichte gestern eine Pressemeldung der deutschen Presseagentur (dpa), aus der hervorgeht, dass die Deutschen im Jahr 2013 etwas weniger Abfall produziert haben als im Vorjahr. Demnach sei die Abfallmenge um etwa drei Kilogramm pro Kopf gesunken.

Dennoch sind die Zahlen gewaltig: Das Statistische Bundesamt gab am gestrigen Donnerstag bekannt, dass jeder Deutsche im Schnitt fast eine halbe Tonne (453 Kilogramm) Abfall im Jahr produziert. Insgesamt mussten somit rund 36.6 Millionen Tonnen Müll entsorgt werden.

Gut ist allerdings, dass davon 26,9 Millionen Tonnen recycelt werden konnten und der prozentuale Anteil an wiederverwertbarem Abfall außerdem bislang jedes Jahr zugenommen hat.

Im Schnitt produzierten die Deutschen rund zwei Kilogramm weniger Restmüll als im Vorjahr. In etwa 36 Prozent, oder 13,1 Millionen Tonnen warfen die Verbraucher 2013 in die Restmülltonne. Auch Biomüll wurde 2013 weniger weggeschmissen. Rund 112 Kilogramm pro Kopf- und damit ein Kilogramm weniger als im Vorjahr- wurden davon entsorgt.

Add comment