Fast die Hälfte des Verpackungsmülls landet in Verbrennungsanlagen

,

Mülltrennung
Mülltrennung

Wir sind es gewohnt, unseren Müll zu trennen. Wir gehen davon aus, dass diese Trennung dazu da ist, Müll zu recyceln. Doch nun geht aus einer Antwort der Bundesregierung auf die die Anfrage der Grünen hervor, dass nur knapp die Hälfte der in den gelben Sack sortierten Verpackungsabfälle recycelt werden. Der Rest wird, wie Abfälle aus der grauen Tonne, ganz einfach verbrannt. Die Grünen fordern nun, dass die gesetzlich vorgeschriebene Quote des zu recycelnden Anteils erhöht wird.

Mülltrennung dient dazu, wiederverwertbare Stoffe von nicht-recycelbaren zu trennen, um möglichst wenig Müll verbrennen zu müssen. So werfen wir Metall und Kunststoff anstatt in die graue Tonne, lieber in die gelbe Tonne. Doch nach Daten der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung trennen wir zum Teil völlig umsonst. Denn 2014 landeten circa 44 Prozent der Verpackungen im gelben Sack am Ende doch in einer Verbrennungsanlage. Im Jahr zuvor waren es sogar rund 47 Prozent.

Das klingt viel, doch laut dem Bundesumweltministerium ist das sogar doppelt so viel, wie von der Europäischen Union mit 22,5 Prozent vorgeschrieben. In Deutschland ist es zwar ein bisschen mehr, aber mit 36 Prozent immer noch viel zu wenig, meinen die Grünen.

Bärbel Höhn von den Grünen und Vorsitzende des Bundestagausschusses für Umwelt, meint, dass man sich als Mülltrenner schnell veräppelt fühle, wenn ein so großer Teil des Mülls wie bei der grauen Tonne, einfach in der Verbrennungsanlage ende. Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen, klagt darüber, dass der Gesetzgeber einfach zusieht, wie Bequemlichkeit und Profite der Unternehmen den Sinn des Mülltrennens aufheben. Sie fordern daher vom Gesetzgeber eine Erhöhung der vorgeschriebenen Quote des zu recycelnden Anteils.

Hartmut Hoffmann, Sprecher des Arbeitskreises Abfall und Rohstoffe beim Umweltverband BUND fordert, die gesetzliche Quote so zu erhöhen, dass Unternehmen dazu verpflichtet wären, mindestens 63 Prozent der Verpackungen aus der gelben Tonne zu recyceln. Bei Altpapier, Glas und Metallen funktioniere die Wiederverwertung ja auch sehr gut. 

Laut dem Bundesumweltministerium soll noch diesen Herbst ein bundesweites Verpackungsgesetz vom Kabinett verabschiedet werden. Im Entwurf dieses Gesetzes ist eine Erhöhung, wie sie die Grünen wollen, allerdings bisher noch nicht vorgesehen.

Quellen: ZEIT, STERN

 

Leave a Reply