Energieunabhängig dank neuer Speicherlösungen

,

Speicherlösungen für Solarenergie
Familie möchte die Energie aus ihrer PV-Dachanlage für den Eigenverbrauch zu nutzen © R. Hieronymus

Immer mehr Hausbesitzer suchen nach einer Möglichkeit, die Energie ihrer Solaranlagen für den Eigenverbrauch zu nutzen und weitgehend unabhängig von Stromanbietern und Netz zu werden. Bisher gab es jedoch noch eine gewisse Zurückhaltung beim Kauf von Speicherlösungen. Einerseits warteten viele Verbraucher auf sinkende Preise, andererseits wussten viele nicht, für welche Größe eines Speichersystems sie sich entscheiden sollten. Abhilfe für diese Problematik schaffen neue, modulare Systeme, die flexibel erweitert werden können, wie ein aktuelles Anwenderbeispiel zeigt.

Familie Hieronymus war auf der Suche nach einer Energiespeicherlösung für die PV-Dachanlage ihres Wohnhauses in Mittelfranken. Als ehemaliger Geschäftsführer von Frankensolar kennt Reinhold Hieronymus die aktuellen Entwicklungen am Markt und hatte bereits auf der Intersolar 2017 beschlossen, dass aufgrund der geringeren Wandlungsverluste und weiterer Vorteile nur eine Hochvolt-Speicherlösung in Frage kommt.

BYD B-Box HV
Flexible Erweiterungsmöglichkeiten dank Modularität (Reinhold Hieronymus) © BYD

Der Solateur der Familie hatte unter anderem die Hochvolt-Speicherlösungen B-Box HV von BYD im Portfolio, die Herr Hieronymus mit anderen Hochvolt-Lösungen verglich: „Es gibt noch nicht sehr viele Hochvolt-Speicherlösungen im Markt“, erläutert Reinhold Hieronymus. „Die B-Box konnte gegenüber der Konkurrenz durch eindeutige Vorteile, wie ihre Modularität, die flexiblen Erweiterungsmöglichkeiten, und die einfache Installation, überzeugen. Bei den Mitbewerbern hätte man sich beispielsweise auf 6,8 oder 10 kWh festlegen müssen. Was aber, wenn wir in Zukunft weitere Komponenten, wie ein Elektrofahrzeug, einbeziehen wollen? Auch die Kompatibilität mit gut bewerteten hiesigen Wechselrichtern, wie dem SMA Sunny Boy Storage, war ein wichtiger Pluspunkt für uns. Außerdem vermittelt BYD, als weltweit größter Hersteller wiederaufladbarer Batterien, Vertrauen in bewährte Technik.“

Die Photovoltaikanlage der Familie liefert tagsüber einen Überschuss, der für den Einsatz in der Nacht bzw. den dunklen Stunden gespeichert werden soll. Hierzu entschied sich die Familie für einen Wasser-Wärmespeicher, in den Energie mit Hilfe einer Wärmepumpe und Heizstäben eingespeist wird. Er kann allerdings nur die Wärmeversorgung abdecken und nicht den Strom für den Haushalt liefern. Dies sichert nun eine BYD B-Box HV mit 8 Modulen und 10,2 kWh. So ist Familie Hieronymus zu 70 bis 80 Prozent Energieselbstversorger. „Nicht nur steigende Energiekosten waren dabei ein wichtiger Faktor für uns, sondern vor allem eigene, nachhaltige und umweltfreundliche Energie zu erzeugen und selbst zu nutzen“, betont Herr Hieronymus.

BYD B-Box HV
Die B-Box HV von BYD lässt sich dank Stecksystem besonders einfach installieren © BYD

Entscheidungskriterien im Anwendungsbeispiel:

– Modulare und jederzeit beliebig erweiterbare Lösung – somit eine zukunftssichere Investition
– Weniger Wandlungsverluste durch Hochvolt-Technologie
– Einfache Installation durch innovatives Stecksystem
– Qualitativ hochwertige Verarbeitung und Optik
– Vertrauen zum Hersteller/Marke
– Kompatibilität mit bewährten Wechselrichtern/Marken, wie SMA, Kostal etc.

Als ausgebildeter Elektriker übernahm der Hausherr sogar selbst die Installation der B-Box. Durch das patentierte Stecksystem ist dies besonders einfach und kann üblicherweise von einem Installateur in kürzester Zeit durchgeführt werden. „Die Module lassen sich einfach wie Bierkästen aufeinanderstapeln. Danach werden sie miteinander verriegelt. Das ist sauber gelöst und sieht super aus“, erläutert Herr Hieronymus.

Die Möglichkeit die Lösung modular erweitern zu können war das ausschlaggebende Argument bei der Lösungswahl, denn die Familie möchte sich im nächsten Jahr auch ein Elektrofahrzeug kaufen und in ihren Energiehalshalt einbeziehen. „Außerdem kann man kaum absehen, welche Möglichkeiten sich in Zukunft noch ergeben“, so der Hausherr. „Mit der B-Box können wir zunächst unsere aktuellen Anforderungen abdecken und bei Bedarf weitere Module oder sogar einen weiteren B-Box-Turm anschließen.“

BYD B-Box HV
BYD B-Box Hochvolt-Lithium-Speichersystem © BYD

Die Lösung:

Die B-Box HV ist durch Serienschaltung der Lithium-Batteriezellen der erste direkte Hochvolt-Energiespeicher mit modularem Aufbau und patentiertem Stecksystem. Ein entscheidender Vorteil des Hochvoltsystems: die Energie ist bereits auf dem benötigten Spannungsniveau, sodass Wandlungsverluste minimiert werden und der Speicher effizienter ist. Die neue B-Box HV setzt auf der erfolgreichen Modulbauweise der Serie auf, mit Batteriekapazitäten von 6,4 bis 11,5kWh. Die Lösung liefert damit mehr als genug Energie für den durchschnittlichen Haushalt und kann bis auf 58kWh für kommerzielle und industrielle Anwendungen skaliert werden. Das System bietet ein breites Leistungsspektrum für regenerative Energien und deckt damit den Einsatz für leichte bis schwere elektrische Lastnutzungs-, On-Grid- oder Backup-, Einphasen- oder Dreiphasenanwendungen ab.