Siemens Nummer 2 der Windenergie in Brasilien

Siemens festigt seine Position in der Windenergie in Brasilien
Siemens festigt seine Position in der Windenergie in Brasilien

Siemens Gamesa hat in Brasilien seinen bisher größten Liefervertrag geschlossen. Laut Pressemitteilung wurde ein Auftrag für 136 Windenergie-Anlagen entgegengenommen. 15 Windparks mit insgesamt 471 Megawatt Windleistung sollen geschaffen werden. Damit wird Siemens mit 24 Prozent Marktanteil der zweitgrößte Windenergieanalgenhersteller des Landes.

Siemens festigt seine Marktposition in Brasilien als zweitgrößter Hersteller für Windenergie. Mit dem neuen Auftrag wird das Unternehmen insgesamt 471 Megawatt Windleistung an Neoenergia, eine brasilianische Tochtergesellschaft der spanischen Iberdrola, liefern.

Das Projekt beinhaltet die Inbetriebnahme von insgesamt 136 Anlagen des Typs SG 3.4-132 in 15 Windparks im Nordosten des Landes. Es ist das erste Mal, dass dieser Anlagentyp in Brasilien zum Einsatz kommt. Mit seinen 65 Meter langen Rotorblättern gilt er als besonders effizient.

Gefertigt werden die Anlagen im brasilianischen Werk der Gamesa an der Ostküste in Camaçari. Von dort sollen sie in Windparks an mehreren Standorten des nordöstlichen „Santa Luzia Projekts“ geliefert werden.

Windenergie von Siemens in Brasilien etabliert

„Wir sind stolz, dass Iberdrola und Neoenergia uns für ein so wichtiges Vorhaben ausgewählt haben. Santa Luzia ist ein Meilenstein in der Geschichte der brasilianischen Windbranche, da es sich um den größten jemals in diesem Markt erteilten Auftrag handelt“, sagte José Antonio Miranda, CEO von Siemens Gamesa in der Geschäftsregion Americas.

Seit 8 Jahren ist Siemens im brasilianischen Windmarkt präsent. Mit Erfolg: Laut den Zahlen des Beratungsunternehmens MAKE, kann das Unternehmen heute einen Marktanteil von 24 Prozent vorweisen.

Über drei Gigawatt hat Siemens in Brasilien bereits installiert – ungefähr 1500 Anlagen. Mit einer installierten Basis von 13 GW und drei weiteren Gigawatt in Planung ist Brasilien einer der global führenden Windmärkte. Das Entwicklungspotenzial des Landes bleibt zudem weiter hoch. Die brasilianische Regierung plant die installierte Windleistung auf 28,5 Gigawatt erhöhen.

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.