Ausbau von Windanlagen schreitet weiter voran

Die großen Offshore-Anlagen gehörten zu den ersten Windenergieprojekten, die einen flächendeckenden Ausbau erfuhren. In letzter Zeit erreichte aber auch der Ausbau an Land Rekordniveau. Dort wächst der deutsche Markt für Windenergieanlagen mit einer neu installierten Leistung von rund 1.723 Megawatt um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum – Tendenz steigend.

Im Rahmen der Energiewende erkor man hierzulande die Windenergie zum Heilsbringer. Dementsprechend boomt die Branche auch. So stellt der Branchenverband BWE in regelmäßigen Abständen positive Prognosen zu den Ausbaufortschritten auf – die sich in den meisten Fällen auch bewahrheiten. Auf dem Weg zur Unabhängigkeit von sogenannten „schmutzigen“ oder risikobehafteten Energiequellen sind die großen Investitionen in die Windkraft ein wichtiger Schritt. Innerhalb der Branche führt man das überdurchschnittlich starke Wachstum auch auf eindeutige Flächenausweisungen in einigen Bundesländern, wie zum Beispiel Niedersachsen, zurück. Außerdem entscheiden sich immer mehr Endverbraucher bewusst für Ökostrom und eigene Wind- und Solaranlagen. Weitere Infos dazu gibt es im Ratgeber Erneuerbare Energien von Immowelt.

Der Ausbau in Niedersachsen

Die Auswirkungen des Booms sind derzeit in Niedersachsen deutlich zu spüren. Dort plant die rot-grüne Landesregierung einen massiven Ausbau der Windenergie in unterschiedlichen Arealen. Der noch in der Entwicklung steckende Windenergieerlass, ein Erlass für die Planung und Genehmigung von Windenergieanlagen, beinhaltet verbindliche Flächenvorgaben, die alle Landkreise und kreisfreien Städte für Windkraft zur Verfügung stellen müssen. Das langfristige Ziel ist dabei eine Erhöhung der Windkraftleistung auf 20 Gigawatt innerhalb der nächsten 36 Jahre.

Ungeahnt rasantes Wachstum

Das immense Wachstum wird von Zahlen beziehungsweise Statistiken untermauert, die der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau und der Bundesverband WindEnergie e.V. von der BWE ermitteln ließen. Abseits der Offshore-Anlagen erreichte man demzufolge eine Steigerung des Ausbaus um satte 66 Prozent. Zur gleichen Zeit arbeiten die Anbieter solcher Windkraftanlagen an Innovationen und neuen Konzepten, die in Bälde die Energieausbeute beziehungsweise die Effizienz der Windräder im Allgemeinen verbessern sollen. Potentere Anlagen würden die Energiewende einen entscheidenden Schritt weiter bringen. Hier ein kleiner Vergleich: Die aktuelle Windkraftleistung in Deutschland liegt bei 7,6 Gigawatt. Ein großes Atomkraftwerk, wie der Meiler im Emsland, schafft alleine 1,4 Gigawatt.

Ein Ausblick in die Zukunft

Dass seitens der Politik die Windkraft stark gefördert und beworben wird, hat nicht nur ökologische, sondern auch ökonomische Gründe. Denn die Windenergie an Land gilt gemeinhin als finanziell am wenigsten aufwendige Art der alternativen Energiegewinnung. Der Subventionsbedarf ist hier so gering wie nirgendwo sonst. Zum heutigen Zeitpunkt deckt sie bereits acht Prozent des Stromverbrauchs. Würde man die Technik und den Umgang mit der gewonnenen Energie noch weiter optimieren, könnte in den Windrädern, an deren Anblick wir uns bei Fahrten über die Landstraßen und Autobahnen bereits gewöhnt haben, tatsächlich der Schlüssel zu einer durch und durch „grünen“ Energie sein.

  • Das könnte Sie auch interessieren:
  • Mehr Windenergie-Potenzial als nötig
    Keine Transparenz im Energiekostendschungel

1 Kommentar

  • Gewinnung der Windenergie und Fortleitung ind Stromnetz, entzieht der bewegten Luft diejenige Schadenergie, welche zu Sturmschäden am Wald und an den Ansiedlungen führt. Gemäß einer USAm. Studie von Nature ist sogar gegen solch Hurricanes damit ein Kraut gewachsen, wenn tausende solcher Windanlagen die Windgeschwindigkeit im Sturmgebiet verringern.

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.