Solarladegeräte: Quirky Ray und etón Mobius

Solar; Bild: shutterstock

Speziell für elektrische Gadgets sind mobile Solarladegeräte eine praktische und auf lange Sicht auch preiswerte Alternative zum „herkömmlichen“ Ladevorgang über die Steckdose. Außerdem ist die Stromerzeugung mit Sonnenenergie klima- und umweltfreundlich. Dass in diesem Bereich eine steigende Nachfrage zu verzeichnen ist, haben auch verschiedenste Unternehmen entdeckt und so werden fast wöchentlich neue Solarladegeräte vorgestellt.

Eine interessante Variante ist beispielsweise Quirky Ray, der vor allem durch eine clevere Platzierungsidee glänzt. Das Ladegerät ist nämlich rund um die Solarpaneele mit einem Saugnapf ausgestattet und kann damit direkt auf der Fensterscheibe in Richtung Sonne platziert werden. Alternativ lässt sich das Gerät auch auf einer Unterlage aufstellen und in verschiedenen Winkeln ausrichten. Der Anschluss von Gadgets wie Handys oder MP3-Playern erfolgt über USB-Anschluss

und der integrierte Akku kann genug Energie speichern, um damit ein Mobiltelefon aufzuladen. Der von Brandon Craven entwickelte Quirky Ray ist bisher nur über einen Vorverkauf erhältlich und kostet dort umgerechnet knapp 30 Euro.

Ein weiteres spannendes Solar-Gimmick ist von der im kalifornischen Palo Alto ansässigen etón Corporation erschienen. In unserem Beitrag über Outdoor-Solargeräte, wurde die mobile Solarladestation für das iPhone 4 bereits angekündigt und ist nun auf dem Markt erhältlich.

Es handelt sich dabei um ein extra Gehäuse namens Mobius, das auf der Rückseite mit Solarpaneelen ausgestattet ist. Die Grundfunktionen des iPhones bleiben dabei selbstverständlich zugänglich, denn an den entsprechenden Stellen des Gehäuses befinden sich Aussparungen für die Anschlüsse oder die im Telefon integrierte Kamera.

Eine Stunde Solarladevorgang mit dem Mobius soll das iPhone 4 mit genug Energie für 25 Gesprächsminuten oder 20 Minuten Internet versorgen. Bei bereits voll aufgeladenem Akku erhält das iPhone im Laufe des Betriebes durch die Solarpaneele sogar zusätzliche Power für fünf Stunden Gespräche oder acht Stunden Internet.

Für die zusätzliche kostenlose Solarenergie muss allerdings in Kauf genommen werden, dass das iPhone durch das Gehäuse etwas wuchtiger wird. Erhältlich ist die Mobius Solarladestation der etón Corporation für das iPhone 4 beispielsweise bei Amazon und sie kostet umgerechnet rund 55 Euro.

Weitere interessante Solarladegeräte für Gadgets sind der Solar-Bonsai Electree oder die Solarstrom-Steckdose IllumiCharger.

Matthias Schaffer

Add comment

Über das CleanEnergy Project

Das CleanEnergy Project ist ein non-profit Online-Magazin für alle Menschen auf der Suche nach mehr Nachhaltigkeit.

Das Team von CleanEnergy Project will Gestalter und nicht nur Zuschauer unserer Zeit sein.

Wir heißen alle willkommen, die sich uns als Autoren unserer Zeit anschließen möchten und bieten dafür unsere Plattform, das CleanEnergy Project.